]]> Aktuelles ‹ Das KulturKaufhaus ‹ Dussmann das KulturKaufhaus

Aus dem Haus

Bei uns sind schwarze Scheiben Kult

  • 01.09.2013
  • Analoge Welten in unserem VinylShop im Erdgeschoss // Klicken Sie auf das Bild für die Covergalerie
  • Belle & Sebastian: The Third Eye Centre
  • Patrice: The Rising Of The Son
  • Nick Drake: Five Leaves Left
  • Julia Holter: Loud City Song
  • Infamis: Im Westen der Himmel
  • Bob Dylan: The Bootleg Series Vol. 10 - Another Self Portrait (1969-1971)
  • Die Ärzte: Live - Die Nacht der Dämonen
  • Neko Case: The Worse Things Get, The Harder I Fight, The Harder I Fight, The More I Love You
  • Civil Wars: Civil Wars
  • Nadine Shah: Love Your Dum And Mad

Analoge Welten in unserem VinylShop im Erdgeschoss // Klicken Sie auf das Bild für die Covergalerie

Immer mehr Musikfans schwören auf Vinylplatten. Auf das unvergleichliche Knistern, nachdem man die Nadel aufs Vinyl gesetzt hat. Auf die Covergestaltung, die im großen Format einfach besser rüberkommt. Auf die Klangqualität. Auf die kontemplative Pause, die man beim Umdrehen der Platte einlegt. Kurz: Auf den viel konkreteren Bezug zur Musik, den Schallplatten ermöglichen. 

 

Auch wir finden, dass die schwarzen Scheiben Kult sind. Wir haben daher in unserer Musikabteilung im Erdgeschoss einen Plattenladen eingerichtet und stellen Ihnen in unserem aktuellen Newsletter eine Auswahl der besten neuen Scheiben vor. Viel Spaß beim Eintauchen in analoge Welten!

 

Belle & Sebastian / The Third Eye Centre / Indigo / 1 LP / € 26,99 

Hurra! Ein neues Album von Belle & Sebastian! Wurde ja auch Zeit. Oh, Moment. "The Third Eye Centre" ist gar kein richtiges neues Album? Tatsächlich gibt es auf der Scheibe für Hardcore-Fans wohl wenig Neues. Wer allerdings noch nicht im Besitz jeder B-Seite ist, wird aber sicher trotzdem fündig. Und glücklicherweise gibt es auch den einen oder anderen Remix. 

 

Patrice / The Rising Of The Son / Groove Attack / 2 LPs / € 19,99 

Patrice vereint auf seinem neuen Album jamaikanische Grooves mit anderen Stilen zu „Sweggae“. Auf der Karibikinsel, die für den 33-jährigen inzwischen zur zweiten Heimat geworden ist, sammelte er Impressionen und tankte Vibes. So verwundert es kaum, dass Reggae- und Dub-Einflüsse wie in den Anfangstagen seiner Karriere auf „Rising Of The Son" wieder eine größere Rolle spielen. 

 

Nick Drake / Five Leaves Left / Universal / 1 LP / € 44,99 

Als Nick Drake 1974 starb, war er kaum einem Menschen bekannt. Die Fangemeinde des britischen Sängers und Songschreibers wuchs erst nach seinem Tod. Inzwischen gelten seine drei Alben längst als Meilensteine des Britfolk. In eingängigen Melodien thematisiert er Identitätskrisen, die eigene Sterblichkeit und depressive Stimmungen. Nick Drakes Lieder sind todtraurig und doch kann man sich ihnen nicht entziehen. Erhältlich ab 06.09.2013

 

Julia Holter / Loud City Song / GoodToGo / 2 LPs / € 24,99 

Das Tolle an Julia Holter ist, wie sie in ihrer Konzeptmusik Fluchtlinien Richtung Pop legt. Auf "Loud City Song" zeigt sie eine breitere Klangpalette, insgesamt hört sich das Album ausgefeilter an als seine Vorgänger. Doch noch immer singt Julia Holter am liebsten mit sich selbst, vertieft sich in innere Dialoge und hält unmittelbare Gefühle wie unter einer Dunstglocke auf Abstand. Ihr Avantgarde-Appeal passt in viele Räume. 

 

Infamis / Im Westen der Himmel / Rough Trade / 1 LP / € 19,99 

Stellen Sie sich vor, Wim Wenders bleibt nach der erfolgreichen „Pina“-Filmmusik weiter als Förderer und Labelboss aktiv im Musik-Business . Und die erste Zeile, die Infamis-Sänger René Schwettge dann auf „Im Westen der Himmel“ singt, lautet tatsächlich: „Im Kino gewesen, geweint …“ Ist das eine Regieanweisung? Realsatire? Egal. Man bleibt auf jeden Fall bis zum Abspann gern sitzen. 

 

Bob Dylan / The Bootleg Series Vol. 10 - Another Self Portrait (1969-1971) / Sony / 3 LPs / € 49,99 

Bob Dylan in einer seiner kontroversesten Phasen: Dieses Album enthält 35 Raritäten und unveröffentlichte Aufnahmen, die überwiegend als Demos oder Alternativ-Takes bei den Sessions zu "Self Portrait" und "New Morning" entstanden sind. Das Coverartwork gestaltete Dylan wie schon bei "Self Portrait" wieder selbst. Die Vinylversion umfasst drei LPs und enthält alle Songs auf einer Doppel-CDs als Beigabe. 

 

Die Ärzte / Live: Die Nacht der Dämonen /Universal/ 5 LPs / € 49,99 

Das war ein voller Festivalsommer für Bela, Farin und Rod. Die „beste Band der Welt" trat bei etlichen Shows auf und gab über ein Dutzend eigener Ärztivals. Es ist noch gar nicht lange her, da rockten sie gleich zwei Mal das Tempelhofer Feld. „Die Nacht der Dämonen" dokumentiert über drei Stunden ihrer letztjährigen Auftritte in der Wuhlheide und in der Frankfurter Festhalle. Zur Vinyl-Box gibt es exklusiv einen MP3-Downloadcode dazu. Erhältlich ab 13.09.2013

 

Neko Case / The Worse Things Get, The Harder I Fight, The Harder I Fight, The More I Love You / Indigo / 2 LP / € 24,99 

 Bekannt wurde Neko Case als Mitglied der kanadischen Indierock-Band The New Pornographers. Im Spannungsfeld zwischen Country, Folk und Indierock wandelt die Singer-Songwriterin längst erfolgreich auf Solo-Pfaden. Und ihr neues Album hat jetzt schon gute Chancen, als Platte mit dem längsten Titel einen Ehrenplatz in allen Jahrespolls zu bekommen.

 

The Civil Wars / Civil Wars / Sony / 2 LPs / € 22,99 

Mit ihrem selbstproduzierten Debütalbum räumten Joy Williams und John Paul White in 2011 gleich zwei Grammy-Awards ab. Jetzt veröffentlichen die beiden ein Nachfolgealbum – und lassen mitteilen, sie seien mehr oder weniger heillos zerstritten. Nach Unstimmigkeiten klingen die in Nashville aufgenommen neuen Songs jedoch nicht. Im Gegenteil wirkt das Duo mit vielseitig instrumentierten, oftmals dramatisch aufbrausenden Americana-Songs unzertrennlich.

 

Nadine Shah / Love Your Dum And Mad / Alive / 1 LP / € 22,99 

Die Stimme der Nordengländerin, rau und nüchtern, lässt keinen Spielraum für Fisimatenten. Wie in einer Schneekugel wirbelt sie immer neue Flocken auf. Nadine Shahs klaustrophobischen Songs umgibt eine dunkle Bitternis. Mit Nachdruck erbittet sie Einlass in den Club der großen Melancholiker. Cave, Gibbons, Harvey und Faithfull beraten sich noch über das Bewerbungsschreiben.

0 Kommentare

Mein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111

Archiv