Aus dem Haus

Jazz we can! Die erste Ausgabe unseres monatlichen Jazz-Newsletters ist erschienen!

  • 18.11.2013
  • Unsere Interpretation von „All that Jazz"
  • Derrick Hodge: Live today
  • Stefan Aeby Trio: Utopia
  • Kenny Garrett: Pushing the World Away
  • Ali Bello: Connection Caracas New York

Unsere Interpretation von „All that Jazz"

Jazz-Fans aufgepasst! Mit unserem neuen Newsletter versorgen wir Sie von nun an jeden Monat per E-Mail mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Welt des Jazz: mit persönlichen Musik-Empfehlungen von unserem Jazz-Team, einem Überblick überkommende Alben und Tipps für Konzerte, die Sie nicht verpassen sollten. Und auch unser Jazz-Fundstück des Monats sowie ein Gewinnspiel fehlen nicht bei unserer Interpretation von „All that Jazz".


Einige Empfehlungen aus unserem Newsletter haben wir hier für Sie zusammengestellt. Sie können die CDs per E-Mail bestellen oder über unser ServiceTelefon unter Tel: (0 30) 2025 1111 (zum Ortstarif).


Die volle Vielfalt finden Sie in unserer Jazz-Abteilung. Dort können Sie in Ruhe in alle Alben hineinhören, vergleichen – und sich am Besten gleich mit uns darüber austauschen!


Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Stefan Schmidt, Abteilungsleiter Jazz & Weltmusik

 

UNSERE EMPFEHLUNGEN

 

Derrick Hodge / Live today / Blue Note / 1 CD / € 19,99

Derrick Hodge hat als Bassist auf Grammy-dekorierten Alben so unterschiedlicher Künstler wie Maxwell, Common, Terence Blanchard oder zuletzt Robert Glasper seine Spuren hinterlassen. Sein Solodebut orientiert sich an der geschliffenen, modernen Soundästhetik von Glaspers „BlackRadio“ und verflüssigt Post-Bop, Neo-Soul und HipHop zu einem faszinierenden Meisterwerk des zeitgenössischen Jazz.

 

Stefan Aeby Trio / Utopia / Ozella / 1 CD / € 17,99

Wer wie ich gerne Piano-Bass-Schlagzeug-Trios hört, kann sich über Mangel an Nachschub nicht beklagen. Aus der Flut der Veröffentlichungen empfehle ich heute das zweite Album des eidgenössischen Stefan Aeby Trio. Acht extrem charmante Tracks, die teilweise erstaunliche Ohrwurmqualitäten entwickeln, zeugen von kompositorischem Geschick und hohem Spielverständnis der Musiker. Sehr schöne Coverillustration.

 

Kenny Garrett / Pushing the World Away / Mack Avenue / 1CD / € 16,99

Der diesjährige Echo Preisträger Kenny Garrett meldet sich knapp 15 Monate nach dem triumphalen „Seeds From TheUnderground“ mit einem neuen Album zurück. Das Songmaterial des vielleicht hochkarätigsten Saxophonisten der Gegenwart verweist diesmal auf so verschiedene Vorbilder wie Chick Corea („Hey, Chick“), Chucho Valdes („Chucho’s Mambo“) oder Donald Brown („Brother Brown“) - und mit der Sonny Rollins-Hommage „J’Ouvert“ hat er sogar einen hochinfektiösen Latin-Funk-Kracher im Programm.

 

 

JUST RELEASED

 

Ali Bello / Connection Caracas New York / Zoho / 1 CD / €15,99

Die Violine führt ein zu Unrecht stiefmütterliches Dasein in der Jazzmusik. Der Venezuelaner Ali Bello wird daran leider auch nichts ändern, trotzdem fiebern wir seinem Album entgegen. Geschult in „El Sistema“, dem nationalen Jugendorchester, verfügte er schon früh über perfekte Technik und stilistische Vielseitigkeit. Seit Mitte der 90er in New York ansässig, spielte er mit der Crème de la Crème der Latin Jazz Szene und wurde bald auch von Superstars wie Beyonce oder Jay-Z gebucht. Sein Album verbindet afro-karibische Beats und jazzigen Swing mit der Musiktradition Venezuelas.

 

JAZZY THING

 

Unser Jazz-Fundstück des Monats: Wir empfehlen allen Jazz-Fans aus Berlin - oder solchen, die auf Besuch in die Hauptstadt kommen - die Website www.jazzclubsinberlin.com. Die englischsprachige Seite von Jazzy Berlin beschreibt sich selbst als „community guide forBerlin jazz, art and education“. Hier gibt es nicht nur einen hervorragenden Überblick über die wichtigsten Cafés, Bars undClubs mit Jazz-Musik. Man kann auch eine „Berlin Jam SessionTour” buchen: Gemeinsam besucht man einige Jazz-Orte der Stadt und lässt den Abend bei einer Jam-Session ausklingen.

0 Kommentare

Mein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111
Sonntag, 22. Oktober13-20 Uhr

Archiv