Aus dem Haus

Urlaubslektüre: Unsere Lesetipps für literarisch gelungene Ferien

  • 07.07.2014
  • Klicken Sie auf das Bild für die Covergalerie

Klicken Sie auf das Bild für die Covergalerie

Links

Was wäre Urlaub ohne ein gutes Buch? Wir stellen Ihnen hier unsere Lieblingslesetipps vor - alles Bücher, die wir selbst gern mit in die Ferien nehmen würden! Die volle Vielfalt finden Sie bei uns im KulturKaufhaus - kommen Sie einfach vorbei und wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach dem richtigen Urlaubsbuch. Sie müssen dann nur noch eins tun: es sich bequem machen und lesen, lesen, lesen ...

Wir wünschen Ihnen eine schöne Ferienzeit!

KRIMI

Klaus-Peter Wolf / Ostfriesenfeuer / 526 S. / S. Fischer / € 9,99

Der neue Fall für Ann Kathrin Klaasen. Das traditionelle Osterfeuer fiel in diesem Jahr etwas anders aus als sonst. Denn aus den verkohlten Resten ragten am nächsten Morgen menschliche Knochenreste. Als eine weitere Leiche auf einem Spielplatz gefunden wird, ahnt Ann Kathrin Klaasen, dass dieser Mörder nicht einfach nur tötet. Er inszeniert seine Morde regelrecht und will die Welt daran teilhaben lassen. Wer ist der Nächste?

KRIMI

Colin Cotterill / Der Tote im Eisfach / 288 S. / Goldmann / € 8,99

Der fünfte Laos-Krimi mit dem unverwechselbaren Dr. Siri. Der 73-jährige Leichenbeschauer wurde verdonnert, an einer politischen Konferenz teilzunehmen. Dort überrascht es ihn kaum, als einer der Genossen mutmaßlich aus Langeweile tot vom Stuhl fällt. Unterdessen hält seine Assistentin Dtui in der Hauptstadt die Stellung und hat es auch nicht leichter. Im Leichenschauhaus wurde versehentlich ein Toter tiefgefroren - die neue sowjetische Kühlkammer ist unerwartet effektiv -, der sich später als höchst explosiv erweist: Im Bauch der Leiche findet sich eine Handgranate, die wohl für Dr. Siri gedacht war.

KRIMI

Arthur Escroyne / Aufschrei in Ascot / Pendo / 269 S. / € 14,99

In Ascot ist man auf der Hut! Ausgerechnet beim wichtigsten Pferderennen des Vereinigten Königreichs wird ein beliebter Sportmoderator erstochen. Inspector Rosemary Daybell vermutet eine Verbindung zur Derby-Mafia, doch ein Außenstehender kommt hier schwer hinein, eine Polizeikommissarin erst recht nicht. Kurzum - ihr Lebensgefährte Sir Arthur muss ran. Doch Arthur hat ein Problem: Er hat panische Angst vor Pferden und reitet erbärmlich schlecht.

ROMAN

Grégoire Delacourt / Alle meine Wünsche / Heyne / 126 S. / € 8,99

Vom Glück, das man nicht kaufen kann. Jocelyne führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken und Nähen. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann - bis durch einen Lottogewinn alles aus den Fugen gerät.

ROMAN

Robert Seethaler / Der Trafikant / Kein & Aber / 249 S. / € 9,90

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel sucht in Wien als Lehrling in einer Trafik - einem Tabak-und Zeitungsgeschäft - sein Glück. Dort begegnet er dem Stammkunden Sigmund Freud - und im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern. Als sich Franz Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht er bei dem alten Professor Rat. Dabei stellt sich schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse.

ROMAN

Taiye Selasi / Diese Dinge geschehen nicht einfach so / S. Fischer / 397 S. / € 10,99

Sechs Menschen, eine Familie, über Weltstädte und Kontinente zerstreut. In Afrika haben sie ihre Wurzeln und überall auf der Welt ihr Leben: London, Accra, New York. Bis plötzlich der Vater in Afrika stirbt. Nach vielen Jahren sehen sie sich wieder und machen eine überraschende Erfahrung. Endlich verstehen sie, dass die Dinge nicht einfach ohne Grund geschehen. So wurde noch kein Familienroman erzählt. Taiye Selasi ist eine neue internationale Stimme - jenseits von Afrika.

ROMAN

Elif Shafak / Die vierzig Geheimnisse der Liebe / Kein & Aber / 503 S. / € 12,90

Ella ist vierzig Jahre alt, hat einen Ehemann, drei Kinder im Teenageralter und ein schönes Zuhause in einer amerikanischen Kleinstadt. Eigentlich sollte sie glücklich sein, in ihrem Herzen breitet sich aber eine Leere aus, die früher von Liebe gefüllt war. Als Gutachterin für eine Literaturagentur taucht sie tief in einen Roman über den Mystiker Rumi und die vierzig ewigen, geheimnisvollen Regeln der Liebe ein. Sie merkt: Ein Leben ohne Liebe ist bedeutungslos.

ROMAN

Charlotte Roth / Als wir unsterblich waren / Droemer Knaur / 576 S. / € 9,99

November 1989. "Willkommen in Westberlin", dröhnt es aus einem Lautsprecher, als die Ostberliner Studentin Alex­andra von der Menschenmenge in die Arme eines jungen Mannes gedrängt wird. Liebe auf den ersten Blick! Berlin vor dem Ersten Weltkrieg. Die junge Paula setzt sich leidenschaftlich für Frauen- und Arbeiterrechte ein. Ihre Träume von einer neuen, gerechteren Welt teilt sie mit dem charismatischen Studentenführer Clemens. Damals, als sie unsterblich waren, beginnt ihre dramatische Geschichte, die auch die Geschichte unseres Landes ist und die Jahrzehnte später Alexandras Welt für immer verändern wird.

ROMAN

John Lanchester / Kapital / Heyne / 797 S. / € 11,99

Großstadtleben in Zeiten der Finanzkrise: Jedes Haus in der Süd-Londoner Pepys Road hat viel Glück, Liebe und Leid gesehen. Anhand der Leben der Bewohner dieser mehr oder weniger normalen Straße zeichnet John Lanchester ein hochaktuelles Panorama unserer Gegenwart. Alles geht seinen gewohnten Gang, bis an einem ganz normalen Tag bei den stolzen Eigenheimbesitzern dieser Straße eine merkwürdige Nachricht im Briefkasten liegt: "Wir wollen, was ihr habt." Ein Roman voller Mitgefühl, Humor und Protagonisten, die man nicht mehr missen möchte.

0 Kommentare

Mein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111
Sonntag, 22. Oktober13-20 Uhr

Archiv