Aus dem Haus

Unser Album der Woche: "Not Dark Yet" von Shelby Lynne & Allison Moorer

  • 18.08.2017

Zweistimmiges Singen haben die Schwestern Shelby Lynne und Allison Moorer schon als Kinder im ländlichen Alabama praktiziert. Das Schicksal führte sie auf getrennte Wege, nachdem die jungen Frauen 1986 Zeuge wurden, wie ihr Vater erst ihre Mutter und dann sich selbst erschoss.

Ihr Gesangstalent bescherte beiden erfolgreiche individuelle Karrieren in Nashville mit Millionen verkaufter Platten so wie Grammy- und Oscar Nominierungen - das traumatische Ereignis überschattete jedoch dauerhaft ihre turbulenten Privatleben.

Jetzt endlich erscheint ihr erstes gemeinsames Album: eine erlesene Kollektion sorgfältig ausgesuchter Coverversionen, produziert von Teddy Thompson. Neben offensichtlichen Singer/Songwriter/Country-Titeln von Townes Van Zandt ("Lungs"), Merle Haggard ("Silver Wings"), den Louvin Brothers oder dem Dylan-Titelstück finden sich Überraschungen wie Nirvanas "Lithium" oder eine perfekt countryfizierte Version von "My List" von den amerikanischen Indie-Rockern "The Killers".

Dezent und unaufdringlich instrumentiert von Spitzenmusikern wie Benmont Tench (Tom Petty's Heartbreakers) oder Doug Pettibone (Lucinda Williams), brillieren die Schwestern mit exquisitem Harmoniegesang, der spätestens beim letzten Song, der (einzigen) Eigenkomposition "Is It Too Much" Gänsehaut erzeugt.

"Not Dark Yet" finden Sie in unserer Musik-Abteilung im Erdgeschoss. Sie können das Album auch telefonisch unter 030-2025 1111 oder über unseren Online-EinkaufsService bestellen (Abholung oder Versand).

0 Kommentare

Mein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111
Sonntag, 22. Oktober13-20 Uhr

Archiv