Aus dem Haus

Beliebte Buch-Blogger empfehlen Herbst-Lektüre

  • 13.11.2017

Herbst-Zeit ist Lesezeit: Endlich kann man es sich mit einem schönen Buch gemütlich machen und lesen, lesen, lesen. Doch welche Bücher lohnen sich wirklich? Wir haben acht beliebte Buch-Blogger nach ihren persönlichen Lieblingsbüchern gefragt - und tolle Tipps für Sie erhalten! Stöbern Sie hier durch die Empfehlungen. Alle Bücher finden Sie auch bei uns vor Ort in der Buch-Abteilung im Erdgeschoss.

Viel Spaß bei der großen Herbst-Lese!

Cynan Jones / Alles, was ich am Strand gefunden habe / Liebeskind / 236 S. / € 20,00

Eine düstere Geschichte voller erhabener Momente. Erhaben sind die Beschreibungen der walisischen Landschaft, düster die Schicksale dreier Männer. Es beginnt mit dem Fund einer Leiche an einem Strand. Was war geschehen? Das erfahren die Leser nach und nach, wobei von Beginn an eine unterschwellige Spannung in jedem Satz mitschwingt. Denn schnell spitzt es sich auf die Frage zu: Für wen geht es nicht gut aus? Und wer von den dreien wird am Ende tot am Ufer liegen?

Uwe Kalkowski, kaffeehaussitzer.de 

Nell Leyshon / Die Farbe von Milch / Julia Eisele / 207 S. / € 18,00

Dieser schmale Roman lässt alle großen Epen dieses Jahres alt aussehen. Viel mehr möchte ich nicht verraten - entdecken Sie dieses Buch und damit auch die außergewöhnlichste Heldin, die das Lesejahr 2017 für mich zu bieten hatte. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre es der folgende: Lesen Sie alle dieses Buch! Lernen Sie Mary kennen und lieben - so wie es mir vergönnt war.

Florian Valerius, literarischernerd 

Marion Poschmann / Die Kieferninseln / Suhrkamp / 164 S. / € 20,00

Eine Klippe am Pazifik - mit Kiefern bestanden und von "zernagender Schönheit" - ist der Sehnsuchtsort des jungen Japaners Yosa. Eine traumwandlerische Reise durch das Japan der Haikus und des Matcha-Tees, der Kiefern und des roten Ahorns beginnt. Ich schätze an diesem schmalen Buch ganz besonders, dass es so alles zugleich ist: philosophisch, klug unterhaltend und geheimnisumwoben spannend.

Jacqueline Masuck, masuko13.wordpress.com 

Klaus Cäsar Zehrer / Das Genie / Diogenes / 649 S. / € 25,00

Klaus C. Zehrer erzählt voller Empathie die wahre Geschichte von William James Sidis, einem Wunderkind, das bereits mit elf Jahren Mathematik-Vorlesungen in Harvard hielt. Durch den frühen Erziehungsdrill seines Vaters ist der Junge zwar auf die Lösung komplexer gedanklicher Probleme vorbereitet, aber nicht auf ein Leben in zwischenmenschlichen Beziehungen. Ein fesselndes und warmherziges Buch.

Sophie Weigand, literatourismus.net 

Jocelyne Saucier / Ein Leben mehr / Insel / 192 S. / € 10,00

Drei alte Männer leben zurückgezogen in der Wildnis Kanadas. Dort suchen sie nicht das Glück, sondern sie leben die Freiheit. Als später eine Fotografin und eine ältere Dame zu ihnen stoßen, ist die Ruhe vorbei. Dafür entwickelt sich eine besondere Freundschaft mit den Besucherinnen - und die Gründe der Männer, ein Leben fernab jeglicher Zivilisation zu führen, werden immer deutlicher. Ein bewegendes Buch über das Leben, das Altern, die Liebe. Vor allem aber ein Buch über die Freiheit.

Ilke Sayan, youtube.com/buchgeschichten 

Io Tillett Wright / Darling Days / Suhrkamp / 436 S. / € 15,95

Als iO sechs ist, möchte er kein Mädchen mehr sein und entscheidet sich dazu, fortan als Junge aufzuwachsen. In seiner Autobiografie "Darling Days" erzählt er von einer Kindheit, in der er nie wirklich Kind sein durfte und von Eltern, die nie wirklich Eltern waren. "Darling Days" ist ein raues, schmerzhaftes und trauriges Buch, das aber so wichtig ist - ich habe selten zuvor einen Text gelesen, der so offen und schonungslos von der Suche nach der eigenen Sexualität erzählt.

Linus Giese, buzzaldrins.de 

Ulla Hahn / Wir werden erwartet / DVA / 633 S. / € 28,00

Nach "Das verborgene Wort", "Aufbruch" und "Spiel der Zeit" beendet Ulla Hahn ihren autobiografischen Roman-Zyklus mit "Wir werden erwartet": Wie konnte es passieren, dass die sprachverliebte und streng katholische Hilla Palm Anfang der 1970er Jahre in die Deutsche Kommunistische Partei eintrat? 600 Seiten Coming of Age-Roman mit vielen Irrungen und Wirrungen über "dat Kenk vun nem Prolete" aus dem Rheinland."

Julia Schmitz, fraeuleinjulia.de

Michael Roes / Zeithain / Schöffling & Co. / 802 S. / € 28,00

Es bildet einen Eckpfeiler des "Mythos Preußen", doch selten wurde das tödliche Drama um den Kronprinzen Friedrich, der später als Friedrich der Große Geschichte schrieb, und seinem Freund Hermann Katte körperlicher und psychologischer erzählt. Den Generalbass liefert das ewige Motiv des Vater-Sohn-Opfers. "Zeithain" ist eine sprachmächtige Preußenphantasie, exakt recherchiert und surreal zugleich.

Jochen Kienbaum, lustauflesen.de 

 

 

0 Kommentare

Mein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111

Archiv