Aus dem Haus

Jetzt im Plattenregal: neue Lieblingsalben unserer Mitarbeiter

  • 09.02.2018

Wir nehmen Sie mit auf einen Streifzug durch die neuen Lieblingsalben unserer Mitarbeiter. Von Klassik über Country bis Club.

Nils Frahm: All Melody

Nils Frahm ist wohl der bekannteste Künstler unter den Pianisten der Neoklassik. Zwei Jahre zog er sich zurück und baute in Eigenregie im ehemaligen Berliner Funkhaus des DDR Rundfunks ein Studio. Dort entstand sein neues Album, auf dem er Jazz, Dub und House-Einflüsse mit Kernelementen der Klassik mischt. Hinzu kommen Einsprengsel menschlicher Gesangssamples.
Empfohlen von Christian Winter, Pop-Abteilung

H.C. McEntire: Lionheart

„I have found heaven in a woman’s touch“ singt Heather McEntire in dem markerschütternden Opener ihres Solodebüts „Lionheart“. Es braucht tatsächlich den Mut einer Löwin, Religiosität und lesbische Liebe in einem Countrysong zu verarbeiten. Ermutigt von Kolleginnen wie Kathleen Hanna, Angel Olsen oder Amy Ray entstand ein sehr persönliches und intimes Album von spröder Schönheit und eine leise Revolution im Alternative Country. Empfohlen von Stefan Schmidt, Jazz-Abteilung

Nightmares On Wax: Shape The Future

George Evelyn alias Nightmares On Wax ist eine Institution für qualitativen und entspannten Hip Hop. Auch seine neuen Tracks packen durch ihre Wärme und Smoothness. In Zeiten von gesellschaftlichen Herausforderungen und Spaltungen, geht es in den Texten um Besinnung auf Wurzeln, gemeinsame Grundlagen und Visionen für die Zukunft. Ein Album, mit dem man den Alltagsstress ausblenden, aber dennoch in Substanz schwelgen kann! Empfohlen von Christian Winter, Pop-Abteilung

Sin Fang, Sóley & Örvar Smárason: Team Dreams

Die drei isländischen Musiker präsentieren abwechslungsreiche Dream-Pop Songs, die durch ihre Tiefe und Atmosphäre bestechen. Ambientartige Electronica wurden mit perkussiven Elementen, Beats und Klavier unterfüttert und durch wunderbaren Gesang abgerundet. Sanft schwebend, aber auch opulent und kraftvoll bieten sie optimale Nahrung für die Seele in der dunklen Jahreszeit!
Empfohlen von Christian Winter, Pop-Abteilung

Friedrich Gulda: Debussy Dreams

Eine Referenzaufnahme aus dem Jahre 1969. Damals spielte Gulda alle 24 Préludes von Debussy im Schwarzwald für das MPS Label ein. Dank modernster Technik und Remastering öffnen die Aufnahmen einen ganz neuen Klangkosmos voller Intimität ganz im Sinne von Debussy, dessen 100ster Todestag sich 2018 jährt.
Empfohlen von Hannes Kraus, Musik-Abteilung

Anderson East: Encore

Er sieht aus wie Manuel Neuer nach 3-tägiger Meisterfeier und singt wie eine Kreuzung aus Mitch Ryder, John Fogerty und Otis Redding. Der 30jährige Anderson East ist der neue Star des Alternative Country. Auf „Encore“ balgen sich Charts-Größen wie Ed Sheeran oder Avicii um Songwriter-Credits. Dave Cobb, der momentan angesagteste Produzent in Nashville, veredelt die unbändige Kraft von Easts Stimme durch fette Bläserarrangements zu einem souligen Swamp-Rock-Monster. Empfohlen von Stefan Schmidt, Jazz-Abteilung

 

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111
Sonntag, 28. Oktober13-20 Uhr geöffnet

Archiv