Aus dem Haus

Unser Buchtipp: "Der Lärm der Fische beim Fliegen" von Lars Lenth

  • 13.03.2018
  • Klicken Sie auf das Bild für die Foto-Galeire

Klicken Sie auf das Bild für die Foto-Galeire

Links

Mord und Totschlag in Nordland – und der ahnungslose Anwalt Leo soll es richten ...

Leo Vangen führt ein ruhiges Leben in Oslo. Das ändert sich schlagartig, als er einen Anruf von einem Freund aus Kindertagen erhält, dem erfolgreichen Unternehmer Axel Platou. Der bittet ihn, ins raue nördliche Norwegen zu reisen. Dort wurden mehrere Anschläge auf Axels Lachszuchtfarm verübt, und Leo soll der Sache auf den Grund gehen. Doch die skrupellosen Vega-Brüder kümmern sich bereits auf ihre Art um die Schuldigen – die drei Männer leiten die Farm für Axel und schrecken vor nichts zurück, um ihre Einnahmequelle zu schützen. Der unbedarfte Leo gerät zwischen die Fronten wütender Ökoaktivisten, eigenwilliger Einsiedler und brutaler Lachsfarmer. Bald wünscht er sich, sein ödes Leben in Oslo nie verlassen zu haben ...

"'Der Lärm der Fische beim Fliegen' erzählt mit schwarzem Humor vom Konflikt zwischen Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Interessen am Beispiel der Lachszucht-Industrie." NORR (03.03.2018) 

Lars Lenth, Der Lärm der Fische beim Fliegen, Limes, 286 S., € 18,00

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111

Archiv