Aus dem Haus

Vinyl-Fans aufgepasst: Die besten Platten zum Record Store Day persönlich für Sie ausgewählt!

  • 16.04.2018

Der Record Store Day 2018 lockt wieder Vinylsammler in die Plattenläden. Von den limitierten Vinyl-Releases haben auch wir eine ganze Palette da. Unser Mitarbeiter Tim Schulze Dieckhoff stellt Ihnen seine persönlichen Highlights vor.  

Abwärts: Computerstaat, 7“, Broken Silence, € 12,99

Die Hamburger Formation thematisierte bereits auf ihrer ersten Single auf dem ZickZack Label in einem treibenden Post Punk-Song unsere apokalyptische moderne Welt. Auf der B-Seite gibt es eine aktualisierte Textvariante, die beweist, dass die drängenden Probleme im richtigen musikalischen Umfeld auch heute noch messerscharf auf den Punkt gebracht werden können.

 

Demon Fuzz: I Put A Spell On You, 7“, H’ART, € 9,99

Als Single aus Demon Fuzz’ zweiten Album von 1976 ausgekoppelt, gibt es diese Coverversion des Screamin Jay Hawkins-Klassikers. Näher dran an der Creedence-Version als am Original, aber mit einer guten Prise Funk.

 

David Bowie: Welcome To The Blackout - Live London 1978, 3 Vinyl, Warner, € 32,99

Mitten in seiner kreativen Berlin-Zeit spielte Bowie 1978 zwei Konzerte in der Earl’s Court Venue in London, die jetzt als Mitschnitte als Triple Album erscheinen. Das Tracklisting lässt keine Wünsche offen. Ein Traum für alle David Bowie-Fans.

 

The Cure: Torn Down (Mixed Up Extras), 2 Vinyl Picture Disc, Universal, € 32,99

Für den geneigten The Cure-Fan ist es nichts Neues, dass Robert Smith Etliches in seinem Archiv aufbewahrt und damit immer wieder für Überraschungen sorgt. Als Picture Disc kommt dieses Album mit brandneuen Aufnahmen von u.a. „Three Imaginary Boys“ und „Just One Kiss“ daher. Parallel dazu wird auch das Remix Album „Mixed Up“ von 1990 als Remaster veröffentlicht. Zwei absolute Highlights des RSD 2018.

 

Boy: Acoustic Collection, 1 Vinyl, Rough Trade, € 14,99

Digital bereits in einschlägigen Streamingdiensten Ende 2017 veröffentlicht, kommt jetzt eine RSD 2018 Vinyl Edition. Die Songauswahl berücksichtigt das Debütalbum und auch das zweite Album. Drücken wir die Daumen, dass auch die exzellente Coverversion „Playground Love“ von Air mit dabei sein wird.

 

Florence And The Machine: Sky Full Of Song, 7“, Universal, € 16,99

Ein Vorgeschmack auf das neue Album von Florence, das dieses Jahr noch erscheinen soll. Wie so oft, ist alles noch top geheim. Aber die Vorfreude dürfte diese RSD 2018 7“ auf jeden Fall anheizen.

 

The Honey Drippers: Impeach The President, 7“, Rough Trade, € 8,99

1973 wollten die Honey Drippers Präsident Nixon des Amtes entheben und veröffentlichten diesen Song. Nicht weniger funky ist die B-Seite aus der Feder des humorvollen Country-Künstlers Tom T. Hall, auf der er von der ungewöhnlichen Karriere eines Affen berichtet. Weil beide Tracks zusammen so gut in die heutige Zeit passen, gibt es sie zum RSD mit Trump auf dem Cover.

 

Sucker Punch, OST, 1 Vinyl, H’ART, € 24,99

Freunde von Cover-Versionen können hier ein paar feine Sachen entdecken. Hauptdarstellerin Emily Browning gibt "Sweet Dreams" (Eurythmics) und "Where‘s My Mind" (Pixies) zum Besten, Emiliana Torrini "White Rabbit" (Jefferson Airplane) und Skunk Anansie "Search And Destroy" (Stooges).

Tom Waits: Bawlers / Brawlers / Bastards, je 2 Vinyl, Indigo, € 29,99

„We gonna dig, dig, dig“ krächzt Tom Waits in „Heigh Ho“, dem Lied der Sieben Zwerge, ganz passend zum RSD. Viele Stücke, die jetzt auf grauem Vinyl erscheinen, gab es vorher nur auf CD. Dazu zählen „Rains On Me“ oder „Little Drop Of Poison“. Tolle Coverversionen, wie „The Return Of Jackie And Judy“ (Ramones) oder das monströse „King Kong“ (Daniel Johnston), sind hier ebenso zu finden.

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111
Sonntag, 28. Oktober13-20 Uhr geöffnet

Archiv