Aus dem Haus

Neu gestaltet: Manesses „Bibliothek der Weltliteratur“ goes Pop-Art

  • 06.10.2017
  • Kommentare: 0

Die "Bibliothek der Weltliteratur" von Manesse hat Generationen von Liebhabern klassischer Literatur und bibliophiler Ausgaben begleitet. In über 70 Jahren sind 720 Bücher erschienen, darunter etliche Klassiker.

Jetzt hat die Reihe ein neues Erscheinungsbild bekommen: frisch, zeitlos, an Pop-Art erinnernd.

Die neue Optik macht die "Bibliothek der Weltliteratur" zusammen mit der hochwertigen Ausstattung zu begehrten Buchkunstwerken. Entdecken Sie die neuen Bände jetzt in unserem Online-Shop.

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Seitenweise Buch-Highlights: unsere Empfehlungen zur Frankfurter Buchmesse

  • 05.10.2017
  • Kommentare: 0

Wir haben heute für Sie einige der wichtigsten Herbst-Romane zusammengestellt. Außerdem blicken wir auf die Frankfurter Buchmesse, die heute ihre Tore öffnet und legen ein Augenmerk auf aktuelle Literatur aus Frankreich, dem diesjährigen Gastland der Messe. Natürlich möchten wir auch Robert Menasse sehr herzlich zum Deutschen Buchpreis 2017 gratulieren.

GEWINNER DEUTSCHER BUCHPREIS 2017

Robert Menasse / Die Hauptstadt / Suhrkamp / 459 S. / € 24,00

In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. Und was macht Brüssel? Es sucht einen Namen - für das Schwein, das durch die Straßen läuft. Und David de Vriend bekommt ein Begräbnis, das stillschweigend zum Begräbnis einer ganzen Epoche wird: der Epoche der Scham.

GASTLAND FRANKREICH
Marie NDiaye / Die Chefin / Suhrkamp / 333 S. / € 22,00

Sinnlich, subtil und elegant: Der Kunst der Marie NDiaye verdankt sich eine neuartige Form der Antibiographie, einer Biographie, die demonstriert, dass nur dann Wahrheit erreicht wird, wenn die Geheimnisse nicht ausgeplaudert, sondern Satz für Satz, Abschnitt für Abschnitt verheimlicht werden. Eine Biographie als Geheimnis hinter der Biographie - das macht die überragende Leistung des neuen Romans von Marie NDiaye aus.

GASTLAND FRANKREICH
Virginie Despentes / Das Leben des Vernon Subutex / Kiepenheuer&Witsch / 400 S. / € 22,00

Die literarische Sensation aus Frankreich: ein grandioses Sittengemälde unserer Zeit. Wer ist Vernon Subutex? Eine urbane Legende, der letzte Zeuge einer Welt von Sex, Drugs and Rock'n'Roll. Einer, mit dem unsere Zeit es nicht gut meint und der trotzdem für eine ganze Generation steht - und für das glanzvolle, furiose Comeback seiner Erfinderin Virginie Despentes.

GASTLAND FRANKREICH
Edouard Louis / Im Herzen der Gewalt / S. Fischer / 216 S. / € 20,00

In seinem autobiographischen Roman "Im Herzen der Gewalt" rekonstruiert der französische Bestsellerautor Édouard Louis die Geschehnisse einer dramatischen Nacht, die sein Leben für immer verändert. Indem er von Kindheit, Begehren, Migration und Rassismus erzählt, macht Louis unsichtbare Formen der Gewalt sichtbar. Ein Roman, der wie schon "Das Ende von Eddy" mitten ins Herz unserer Gegenwart zielt - politisch, mitreißend, hellwach.

UNSERE EMPFEHLUNG
Irene Dische / Schwarz und Weiß / Hoffmann und Campe / 496 S. / € 26,00

Mit "Schwarz und Weiß" durchschreitet Irene Dische die letzten drei Jahrzehnte des letzten Jahrtausends, um nichts weniger als unsere Gegenwart auszuleuchten. Was als großartiger, scharfsinniger wie auch scharfzüngiger New York-Roman beginnt, entwickelt sich nach und nach zu einer brillanten Auseinandersetzung mit Projektionen und Heilsversprechen, mit individuellen Träumen und sozialen Realitäten. Ein Roman, der große Fragen stellt, ohne sich der Illusion auf Antworten hinzugeben.


UNSERE EMPFEHLUNG
Yaa Gyasi / Heimkehren / DuMont / 416 S. / € 22,00

Obwohl Effia und Esi Schwestern sind, lernen sie sich nie kennen, denn ihre Lebenswege verlaufen von Anfang an getrennt. Im Ghana des 18. Jahrhunderts heiratet Effia einen Engländer, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Mit einer enormen erzählerischen Kraft zeichnet Yaa Gyasi die Wege der Frauen und ihrer Nachkommen über Generationen bis in die Gegenwart hinein. Ein bewegendes Stück Literatur von beeindruckender politischer Aktualität.

UNSERE EMPFEHLUNG
Colson Whitehead / Underground Railroad / Hanser / 352 S. / € 24,00

Colson Whiteheads Bestseller über eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte Amerikas - ausgezeichnet mit dem Pulitzer Preis 2017. "Underground Railroad" ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika. "Mit 'Underground Railroad' ist Whitehead etwas Großes gelungen: literarisch zu verdichten, wie die Folgen der Sklaverei Amerika bis heute zerreißen. Ein Roadmovie in die amerikanische Finsternis." ARD titel, thesen, temperamente

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Ehrengast der Frankfurter Buchmesse: Gehen Sie auf Streifzug durch französische Literatur, Musik und Filme

  • 27.09.2017
  • Kommentare: 0

Frankreich ist im Oktober Ehrengast der Frankfurter Buchmesse - und wir blättern die gesamte Palette französischer Kultur für Sie auf!

Entdecken Sie in unserem Onlineshop Bücher, Musik und Filme, die Frankreich zum Thema haben oder die von französischsprachigen Künstlern stammen.

Der Ehrengastauftritt Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse bildet übrigens den Höhepunkt eines französischen Kulturjahrs, das vom Institut français Deutschland mit einem vielfältigen bundesweiten Veranstaltungsprogramm begleitet wird.

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Unser Buchtipp: „QualityLand“ von Marc-Uwe Kling

  • 22.09.2017
  • Kommentare: 0

"Das ist der Algorithmus, wo man mit muss!"

Der neue Roman von Marc-Uwe Kling


Moderne Maschinen werden angetrieben von selbstlernenden Algorithmen, die dadurch schlauer werden, dass sie unsere Daten, unsere Gespräche, Mails, Fotos und Videos analysieren. Willkommen in QualityLand!

In der Zukunft läuft alles rund: Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. QualityPartner weiß, wer am besten zu dir passt. Das selbstfahrende Auto weiß, wo du hin willst. Und wer bei TheShop angemeldet ist, bekommt alle Produkte, die er bewusst oder unbewusst haben will, automatisch zugeschickt, ganz ohne sie bestellen zu müssen. Super praktisch! Kein Mensch ist mehr gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen - denn in QualityLand lautet die Antwort auf alle Fragen: OK.

Marc-Uwe Kling verdichtet die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire.

Übrigens: Das Buch gibt es in zwei Farben. "Hell mehr Dur, Dunkel mehr Moll - die Geschichte ist die Gleiche, aber die Nachrichten und die Werbung ist anders.", so Marc-Uwe Kling. 

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Exklusiv im KulturKaufhaus: Vinyl-Compilation „20 Jahre radioeins“

  • 18.09.2017
  • Kommentare: 0

radioeins feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass veröffentlicht der Berliner Sender eine Compilation mit den besten aktuellen radioeins-Songs auf CD und Vinyl.

Die limitierte 4-Vinyl-Compilation mit Bonus 7'' ist exklusiv im KulturKaufhaus erhältlich!


Hören Sie auf der Compilation die radioeins-typische Playlist aus handverlesener Musik - darunter viele Tracks, die bei den Hörerinnen und Hörern besonders beliebt sind.

Die Erstauflage der Vinyl-Box enthält außerdem eine separate 7"-Single mit vier bislang unveröffentlichten, live in den radioeins-Studios entstandenen Songs:

 

  • Lola Marsh: "City of Stars" - eine Coverversion aus dem "LaLaLand"-Soundtrack. 
  • Tom Schilling & The Jazz Kids: "Kinder" - im Original bekannt von Bettina Wegner als "Sind so kleine Hände".
  • Robot Koch feat. Delhia de France: "Unbroken" 
  • K.Flay: "Giver" 

Doch das ist noch nicht alles: Auf Vinyl gibt es exklusiv fünf weitere Songs, die auf der CD nicht enthalten sind.

Die 4-Vinyl-Compilation mit Bonus 7'' (€ 29,99) und die Doppel-CD (€ 21,99) „20 Jahre radioeins“ sind ab 29. September in unserer Musik-Abteilung im Erdgeschoss erhältlich.

Oder Sie bestellen die Compilation telefonisch unter 030-2025-1111 oder über unseren Online-EinkaufsService (Abholung oder Versand).

Übrigens: Dussmann das KulturKaufhaus ist am 30. September auch bei der Schönen Konzert-Nacht im Tempodrom mit einem Verkaufsstand dabei!

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Der neue Thriller von Dan Brown: Englische Ausgabe bereits am 03.10. bei Dussmann der MuseumsShop erhältlich!

  • 17.09.2017
  • Kommentare: 0

Große Vorfreude bei Dan Brown-Fans weltweit: “Origin”, der fünfte Robert-Langdon-Band, erscheint!

Ab Mittwoch, 4. Oktober, gibt es den neuen Thriller mit dem Symbolologen Robert Langdon bei Dussmann das KulturKaufhaus in der Friedrichstraße.

Neuen Dan Brown-Thriller ergattern - trotz Feiertag!


Doch die beste Nachricht für alle englischsprachigen Dan Brown-Fans: Bereits am 3. Oktober ist die Originalausgabe von “Origin” bei Dussmann der MuseumsShop im Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz exklusiv erhältlich! Geöffnet ist der MuseumsShop an diesem Feiertag von 10-18 Uhr.

Bestellen Sie Dan Browns neuen Thriller am besten gleich hier und entscheiden Sie, ob Sie Ihr Buch vor Ort abholen möchten oder ob wir es Ihnen zusenden dürfen.


 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Aktuelle Jazz-Alben: Persönlich für Sie rezensiert

  • 16.09.2017
  • Kommentare: 0

In unserem aktuellen Jazz-Newsletter hat unser Mitarbeiter Stefan Schmidt vier Jazz-Alben für Sie rezensiert, die Sie seiner Meinung nach unbedingt hören sollten. Zwei davon beschäftigen sich auf höchst spannende Art und Weise mit John Coltrane. Dessen Todestag jährte sich im Juli zum 50. Mal. Das haben wir zum Anlass genommen, um Ihnen auch lesenswerte Bücher und einen Dokumentarfilm über den Jazz-Erneuerer zu empfehlen.

UNSERE EMPFEHLUNG
DeJohnette, Grenadier, Medeski, Scofield / Hudson / Motema / 1 CD / € 15,99

Das Tal des Hudson River ist seit Generationen ein beliebter Rückzugsort für Künstler aller Fakultäten. Die kraftvolle Schönheit der Landschaft und seine Abgeschiedenheit bei gleichzeitiger Nähe zur Metropole New York hat die Region in eine großflächige Künstlerkolonie mit eigenen Mythen verwandelt. Hier entstanden die legendären "Basement Tapes" von Bob Dylan und "The Band", nur wenige Meilen entfernt liegt Woodstock, die wohl berühmteste Kleinstadt der Welt und ein Mekka für Rockfans.

Im Oktober 2014 bot das Woodstock Jazz Festival die Bühne für ein Zusammentreffen von vier im Umkreis lebenden Musikern, das spektakulärer kaum hätte sein können - handelte es sich dabei doch um die Schlagzeuglegende Jack DeJohnette, den Gitarristen John Scofield, Keyboarder John Medeski und den Bassisten Larry Grenadier. Unter dem Projektnamen " Hudson" ist nun ein Studioalbum dieser Formation erschienen, das auch inhaltlich ganz im Zeichen seiner Herkunft steht.

Fünf der elf Tracks des Albums sind Bearbeitungen (ich scheue in diesem Fall das Wort "Coverversion") von Rock-Klassikern, deren Urheber eng verknüpft sind mit Woodstock oder seinem "spirit". Dylans "Lay Lady Lay" schwingt auf einem leichten Reggae-Beat, während "A Hard Rain's Gonna Fall" von langen Gitarren-Abstraktionen und Medeskis Hammond B3 dominiert wird. "Up On Cripple Creek" von The Band und Hendrix' "Wait Until Tomorrow" atmen den Geist der Originale und Joni Mitchells "Woodstock" wird behutsam und respektvoll in Szene gesetzt.

Der Höhepunkt steht jedoch gleich am Anfang. Im 11-minütigen Titelstück konzentrieren sich alle Qualitäten des Albums. Über den dicken hölzernen Planken von Grenadiers Bass-Noten und DeJohnettes präzisen, spartanischen Drums formt Scofield, im Störfeuer von Medeskis kurzen Keyboard-Attacken, kunstvolle Gitarrenläufe, die permanent vertraute Themen zu zitieren scheinen. Eine ruhige, konzentrierte Kraft liegt in dieser Musik, die wie ein Fluss trotzdem immer wieder unerwartete Strudel oder Stromschnellen bereithält.

"Hudson" fusioniert meisterhaft improvisatorische Freiheit des Jazz mit den Strukturen der klassischen Rocksongs, ohne dabei in eine Jazzrock-Schablone zu geraten. Ein auch für viele Rockhörer unmittelbar zugängliches Werk, das trotzdem keinen Jazz-Fan verprellen wird. Und, nebenbei bemerkt, ein klangtechnisches Kleinod.

Höchstwertung!

UNSERE EMPFEHLUNG
Charles Lloyd New Quartet / Passin‘ Thru / Blue Note / 1 CD, € 17,99 / 1 Vinyl, € 32,99

1967 spielte das Charles Lloyd Quartett (mit den Jungspunden Keith Jarrett und Jack DeJohnette) auf dem allerersten Montreux Jazz Festival. Lloyd galt zu dieser Zeit als DER neue Name im amerikanischen Jazz. "Dream Weaver" hieß das damals frisch erschienene Album, das heute zu den Highlights der umfangreichen Diskographie des Saxophonisten gehört. Und mit "Dream Weaver" beginnt auch das aktuelle Album "Passin' Thru" von Charles Lloyd und seinem "New Quartet". Die Aufnahme entstand am 30. Juni 2016 auf dem Eröffnungskonzert des 50. Montreux Jazz Festivals. Welch eine unglaubliche Reise!

Die höchst willkommene Rückkehr seines "neuen" Quartetts mit den begnadeten Kollegen Jason Moran (Piano), Reuben Rogers (Bass) und Eric Harland (Schlagzeug) nach mehrjähriger Pause beschert uns dieses Live-Album, dessen sechs weitere Tracks einen Monat später in Santa Fe aufgenommen wurden. Obwohl tief in Lloyds Repertoire abgetaucht wird (das furiose Titelstück entstand Anfang der 60er für das gleichnamige Chico Hamilton-Album), sind die Musiker meilenweit von einem nostalgischen Trip entfernt - es vibriert förmlich vor Energie und Unmittelbarkeit. Das Zusammenspiel der vier Musiker ist traumwandlerisch und fantasievoll und Lloyd phrasiert auch in den freien, losgelösten Passagen mit einer meditativen Entspanntheit, die sich auf uns Hörer überträgt. Besonders erwähnenswert in diesem durchweg exzellenten Set ist eine Re-Imagination seines Stücks "Tagore" vom indischen Subkontinent in den Süden der USA. "Tagore On The Delta" erscheint hier als Blues, bei dem Jason Moran die Saiten im Klavierkörper anschlägt und Lloyd Querflöte spielt.

Die gelassene Klarsicht, mit der der mittlerweile 79jährige Charles Lloyd seinem Alter begegnet, äußert sich nicht nur im Albumtitel, sondern auch in dem bemerkenswerten Foto auf der Rückseite des Covers. Dort sieht man ihn von hinten, Treppenstufen hinaufsteigend, aus dem Dunkeln in ein gleißendes Licht.

UNSERE EMPFEHLUNG
Denys Baptiste / The Late Trane / Edition Records / 1 CD / € 14,99

Die innovative und emotionale Musik des genialen John Coltrane ist auch fünfzig Jahre nach dessen Ableben Inspiration und Energiequelle für Künstler und Kreative aller Generationen und Genres. Denys Baptiste, britischer Saxophonist mit karibischen Wurzeln, wagt den Schritt in die "giant (foot)steps" des selten gecoverten spirituellen Spätwerks des Giganten und landet einen Triumph.

"The Late Trane" greift acht Coltrane-Kompositionen auf und addiert zwei Originale von Baptiste: "Astral Trane" und "Neptune" (ein auf "Interstellar Space" fehlender Planet). Baptiste gelingt das Kunststück, den Kern der Kompositionen zu lokalisieren und in seinen persönlichen musikalischen Kosmos zu transportieren, nämlich den eines britischen Jazzers des Jahrgangs 69. Exemplarisch schon der großartige Opener "Dusk Dawn" mit seiner majestätischen Tenorfanfare, die von Piano und Bass in einen smarten Bossa überführt wird und in einem lässigen Reggae-Rhythmus endet. Im 9-minütigen "Vigil" duellieren sich Baptiste und Gast-Tenor Steve Williamson über grummelndem Bass und Funk Drums, während "Transition" in eine elegante Ballade transformiert wird. Die begleitenden Musiker sind Spitzenkräfte der britischen Jazz-Szene, namentlich Bassist Gary Crosby ("Jazz Warriors") und die fantastische Pianistin Nikki Yeoh.

"The Late Trane" ist eine erfrischende Hommage an einen Großmeister des Jazz und zugleich die ureigene Vision eines bedeutenden zeitgenössischen Saxophonisten. Verpassen Sie nicht den Zug!

UNSERE EMPFEHLUNG
Tommy Smith / Embodying The Light / Spartacus Records / 1 CD / € 17,99

Der vielseitige schottische Saxophonist Tommy Smith, Gründer und Leiter des Scottish National Jazz Orchestra, hat für sein Coltrane-Tribut zusätzlich noch das Timing auf seiner Seite. Mit "Embodying The Light - A Dedication To John Coltrane" begeht Smith sowohl den fünfzigsten Todestag des Meisters, als auch seinen eigenen fünfzigsten Geburtstag.

Wie Baptiste streut auch Smith eigene Kompositionen mit deutlichem Coltrane-Bezug in den Set ein. Die ausgewählten Originale sind eher klassisch ("Naima", "Resolution") und Gershwins "Summertime" verweist auf die Coltrane-Version des Albums "My Favorite Things". Puristisch ist auch die Herangehensweise an das ursprüngliche Material. Smith ist ein Alleskönner, ausgestattet mit fabelhafter Spieltechnik und makellosem Ton, der auch schwierigste Passagen souverän meistert. Seine Adaptionen sind eine tiefe Verbeugung vor Form und Inhalt der klassischen Vorlagen, ohne in notengetreues Kopieren zu verfallen.

Auf allerhöchstem Niveau - wie nicht anders zu erwarten war - agieren auch seine Begleiter. Allen voran steht der selbstbewusste junge Pianist Pete Johnstone, der auf "Resolution" seinen "McCoy Tyner-Moment" abliefert. Bassist Calum Gourlay und der niederländische Drummer Sebastiaan De Krom nutzen die Länge der Tracks (meist 8-11 Minuten), um Flexibilität und Einfallsreichtum zu beweisen.

Ein Tributalbum voll Leidenschaft, Überzeugung und spieltechnischer Meisterschaft.

DREI, DIE SIE KENNEN SOLLTEN!
Lesenswerte Biografien über John Coltrane

Peter Kemper / John Coltrane / Reclam / 207 S. / € 25,00
Peter Kemper ist ein intensives Porträt von John Coltrane gelungen, für das er aus zahlreichen Berichten, Dokumenten und Büchern zitiert. Auch Kollegen und Mitspieler kommen zu Wort. Kempers Ansatz ist herauszufinden, welche Triebkräfte hinter Coltranes Klang liegen und warum seine Musik noch heute über sich hinausweist und berührt. Klicken Sie hier für einen Blick ins Buch.

Karl Lippegaus / John Coltrane / Edel / 320 S. / € 29,95
Karl Lippegaus hat eine äußerst lebendige und anregende Coltrane-Biografie geschrieben, in der er dessen Leben anhand seiner musikalischen Entwicklung schildert. Er analysiert Coltrane-Aufnahmen und macht Klänge mit Wortbildern hörbar. Nebenher erzählt er zahllose interessante Geschichten und Anekdoten, wie zum Beispiel von Coltranes ständiger Suche nach neuen Mundstücken. Einmal kaufte der Saxofonist ein Exemplar, das angeblich aus dem Metall eines deutschen Panzers hergestellt war. Doch der Sound sagte ihm nicht zu.

Chris DeVito / Coltrane on Coltrane: The John Coltrane Interviews / Chicago Review Press / 416 S. / € 18,49
Das englischsprachige "Coltrane auf Coltrane" enthält jedes bekannte Coltrane-Interview! Einige davon waren bisher unveröffentlicht, viele wurden für das Buch neu transkribiert. Außerdem enthalten sind Artikel, Reminiszenzen sowie Auszüge von Coltranes persönlicher Korrespondenz. 

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Das müssen Sie lesen! Die wichtigsten Bücher im Herbst

  • 08.09.2017
  • Kommentare: 0

In den kommenden Wochen gibt es wieder viele literarische Highlights zu entdecken. Wir haben für Sie schon einmal vorgeblättert und stellen Ihnen heute einige der wichtigsten Romane vor.

Sie möchten mehr über die Bücher erfahren, die für den Deutschen Buchpreis 2017 nominiert sind? Dann klicken Sie einfach hier

Einen wunderbaren Leseherbst wünscht Ihnen
Ihr Dussmann das KulturKaufhaus

BEREITS ERSCHIENEN
Uwe Timm / Ikarien / Kiepenheuer & Witsch / 512 S. / € 24,00

Deutschland Ende April 1945: Während regional noch der Krieg tobt, findet der junge amerikanische Offizier Michael Hansen in einem Münchner Antiquariat einen früheren Weggefährten des Eugenikers Alfred Ploetz. Von ihm lässt er sich die Geschichte einer Freundschaft erzählen, die Ende des 19. Jahrhunderts in Breslau begann und die beide Studenten über Zürich bis nach Amerika führte. Eine faszinierende Zeitreise durch die deutsche Geschichte und eine ganz eigene und überraschende Darstellung der "Stunde Null".

BEREITS ERSCHIENEN
Sven Regener / Wiener Straße / Galiani / 304 S. / € 22,00

Ein großer Roman voll schräger Vögel in einer schrägen Welt. Wer könnte böser und zugleich lustiger und liebevoller darüber schreiben als "Herr Lehmann"-Erfinder Sven Regener? "Wiener Straße" beginnt im November 1980 an dem Tag, an dem Frank Lehmann mit der rebellischen Berufsnichte Chrissie sowie den beiden Extremkünstlern Karl Schmidt und H. R. Ledigt in eine Wohnung über dem Café Einfall verpflanzt wird.

BEREITS ERSCHIENEN
Ingo Schulze / Peter Holtz / S. Fischer / 576 S. / € 22,00

Vom Waisenkind zum Millionär - wie konnte das so schiefgehen? Peter Holtz will das Glück für alle. Schon als Kind praktiziert er die Abschaffung des Geldes. Als CDU-Mitglied (Ost) kämpft er für eine christlich-kommunistische Demokratie. Doch er wundert sich: Der Lauf der Welt widerspricht aller Logik. Mit Witz und Poesie lässt Ingo Schulze eine Figur erstehen, wie es sie noch nicht gab, wie wir sie aber heute brauchen: in Zeiten, in denen die Welt sich auf den Kopf stellt.

ERHÄLTLICH AB 11. SEPTEMBER
Robert Menasse / Die Hauptstadt / Suhrkamp / 459 S. / € 24,00

In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. Und was macht Brüssel? Es sucht einen Namen - für das Schwein, das durch die Straßen läuft. Und David de Vriend bekommt ein Begräbnis, das stillschweigend zum Begräbnis einer ganzen Epoche wird: der Epoche der Scham.


ERHÄLTLICH AB 12. SEPTEMBER
Ken Follett / Das Fundament der Ewigkeit / Lübbe / 1.168 S. / € 36,00

Von England über Frankreich, Spanien und Belgien zurück ins Vereinigte Königreich - Ken Follett zeichnet in "Das Fundament der Ewigkeit" ein grandioses Panorama des späten 16. Jahrhunderts. Darauf haben die Fans viele Jahre gewartet! Nach "Die Säulen der Erde" und der Fortsetzung "Die Tore der Welt" erscheint jetzt der neue große historische Kingsbridge-Roman des internationalen Bestsellerautors.

ERHÄLTLICH AB 15. SEPTEMBER
Jo Nesbø / Durst / Ullstein / 624 S. / € 24,00

Der neue Harry Hole ist da! Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule. Er möchte einfach mehr Zeit für seine Familie haben. Doch Holes alter Chef setzt ihn unter Druck. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als eine weitere junge Frau verschwindet. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist.

ERHÄLTLICH AB 22. SEPTEMBER
Marc-Uwe Kling / Qualityland / Ullstein / 384 S. / € 18,00

In der Zukunft läuft alles rund: Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Superpraktisch! Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig - und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

ERHÄLTLICH AB 4. OKTOBER
Dan Brown / Origin / Lübbe / 672 S. / € 28,00

Der fünfte Robert-Langdon-Thriller nach den internationalen Bestsellern "Illuminati", "Sakrileg - The Da Vinci Code", Das verlorene Symbol" und "Inferno". Auch in seinem jüngsten Werk verknüpft Dan Brown geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander. In "Origin" wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

ERHÄLTLICH AB 11. OKTOBER
Daniel Kehlmann / Tyll / Rowohlt / 496 S. / € 22,95

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann ("Die Vermessung der Welt"), ist die Neuerfindung der mythischen Till-Eulenspiegel-Figur: ein großer Roman über eine aus den Fugen geratene Welt, über die Verwüstungen durch den Krieg und die Macht der Kunst. Ein Meisterwerk der Sprache, der Bilder und der Phantasie.

ERHÄLTLICH AB 9. NOVEMBER
Joachim Meyerhoff / Die Zweisamkeit der Einzelgänger / Kiepenheuer & Witsch / 352 S. / € 24,00

Endlich verliebt! In Hanna, Franka und Ilse. Eine blitzgescheite Studentin, eine zu Exzessen neigende Tänzerin und eine füllige Bäckersfrau stürzen den Erzähler in schwere Turbulenzen. Die Gleichzeitigkeit der Ereignisse ist physisch und logistisch kaum zu meistern, doch trotz aller moralischer Skrupel geht es ihm so gut wie lange nicht. Die Frage ist: Kann das gut gehen? Die Antwort ist: nein.


ERHÄLTLICH AB 13. NOVEMBER
Juli Zeh / Leere Herzen / Luchterhand / 352 S. / € 20,00

"Leere Herzen" ist ein provokanter, packender und brandaktueller Politthriller aus einem Deutschland der nahen Zukunft. Es ist ein Lehrstück über die Grundlagen und die Gefährdungen der Demokratie. Und es ist zugleich ein verstörender‎ Psychothriller über eine Generation, die im Herzen leer und ohne Glauben und Überzeugungen ist.

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Jetzt Schulbücher bestellen - schnell und bequem!

  • 07.09.2017
  • Kommentare: 0

Die Ferien stehen vor der Tür und am besten kümmern Sie sich jetzt schon um die Bücher für das nächste Schuljahr. Mit unseren Services geht das ganz einfach!

Die bestellten Bücher können Sie im KulturKaufhaus in der Friedrichstraße oder im MuseumsShop am Potsdamer Platz abholen. Ab 20 Euro senden wir sie Ihnen gern kostenfrei zu.

Vor Ort

Bestellen Sie persönlich in der Kinder- und Jugendbuch-Abteilung in der zweiten Etage:
Mo-Fr 9-24 Uhr, Sa 9-23:30 Uhr

Per Mail - gern auch mit Foto von der Schulbuchliste

Senden Sie eine E-Mail an kundenservice@dussmann.de - entweder mit einer Auflistung der Bücher oder einem Foto von der Schulbuchliste. 

Telefonisch

Unsere Mitarbeiter des ServiceTelefons beraten Sie und nehmen Ihre Bestellungen gern entgegen.
Tel: +49-30-2025-1111

Online-EinkaufsService

Reservieren Sie online ganz bequem die gewünschten Schulbücher. Hier klicken.

Online-Shop

Bestellen Sie Ihre Produkte rund um die Uhr in unserem Online-Shop. Hier klicken.

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Unser aktueller Buchtipp: „Vintage“ von Grégoire Hervier

  • 04.09.2017
  • Kommentare: 0
  • Grégoire Hervier, Vintage, Diogenes, 400 S., € 24,00

Grégoire Hervier, Vintage, Diogenes, 400 S., € 24,00

Links

Eine faszinierende Reise quer durch Amerika und die goldenen Jahre von Blues und Rock. Ob Freak oder Liebhaber, Vintage ist eine Geschichte, bei der in jedem eine Saite erklingt.

Einem jungen Gitarristen und Journalisten bietet sich der große Deal und die Story seines Lebens: eine Million, wenn er beweisen kann, dass die "Gibson Moderne", die legendärste Gitarre aller Zeiten, tatsächlich existiert hat. Auf seiner Suche begegnet er besessenen Musikliebhabern, leidenschaftlichen Sammlern, zwielichtigen Gestalten und sagenumwobenen Instrumenten.

"Grégoire Hervier hat einen ebenso coolen wie komischen, musikalisch absolut bewanderten Superkrimi geschrieben. Let's rock!" Philippe Blanchet / Rolling Stone

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111

Archiv