Aus dem Haus

Endlich Frühlingsgefühle! Entdecken Sie unsere schönsten Empfehlungen

  • 27.03.2018

Endlich ist der Frühling da und auch bis Ostern ist es nicht mehr weit.

Hier haben wir die schönsten Empfehlungen für Sie zusammengestellt, die Lebensgeister wecken und perfekt ins Osternest passen. 

Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Frühlingsanfang! 

  • teilen
  • tweet

Unser Buchtipp: "Der Lärm der Fische beim Fliegen" von Lars Lenth

  • 13.03.2018
  • Klicken Sie auf das Bild für die Foto-Galeire

Klicken Sie auf das Bild für die Foto-Galeire

Links

Mord und Totschlag in Nordland – und der ahnungslose Anwalt Leo soll es richten ...

Leo Vangen führt ein ruhiges Leben in Oslo. Das ändert sich schlagartig, als er einen Anruf von einem Freund aus Kindertagen erhält, dem erfolgreichen Unternehmer Axel Platou. Der bittet ihn, ins raue nördliche Norwegen zu reisen. Dort wurden mehrere Anschläge auf Axels Lachszuchtfarm verübt, und Leo soll der Sache auf den Grund gehen. Doch die skrupellosen Vega-Brüder kümmern sich bereits auf ihre Art um die Schuldigen – die drei Männer leiten die Farm für Axel und schrecken vor nichts zurück, um ihre Einnahmequelle zu schützen. Der unbedarfte Leo gerät zwischen die Fronten wütender Ökoaktivisten, eigenwilliger Einsiedler und brutaler Lachsfarmer. Bald wünscht er sich, sein ödes Leben in Oslo nie verlassen zu haben ...

"'Der Lärm der Fische beim Fliegen' erzählt mit schwarzem Humor vom Konflikt zwischen Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Interessen am Beispiel der Lachszucht-Industrie." NORR (03.03.2018) 

Lars Lenth, Der Lärm der Fische beim Fliegen, Limes, 286 S., € 18,00

  • teilen
  • tweet

Mensch. Geist. Maschine: unsere neue Abteilung

  • 26.02.2018

Die Evolution geht weiter: In unserer neuen Abteilung "Mensch. Geist. Maschine." in der dritten Etage gibt es viele spannende Bücher, Musik und Filme zur Geschichte und Zukunft des Menschen: wie er denkt, wie er handelt, wie er die Welt verändert.

  • teilen
  • tweet

61 Kinder aus 41 Nationen: Kuschelweltrekord im KulturKaufhaus

  • 19.02.2018
  • Klicken Sie auf das Bild für die Foto-Galerie
  • 61 Kinder aus 41 Nationen nahmen am Guiness-Kuschel-Weltrekord teil

Klicken Sie auf das Bild für die Foto-Galerie

Links

Von Argentinien bis Zypern, von der Türkei bis nach Kanada: 61 Kinder aus 41 Nationen trafen sich am Samstag, 17. Februar, bei Dussmann das KulturKaufhaus. Mit den Armen über den Schultern des Nachbarkindes, das seine Wurzeln in einem anderen Land hat, gelang ihnen gemeinsam ein ganz besonderer Weltrekordversuch – dem im Kuscheln.

Anlass dazu ist das Kinderbuch „Wie das Kuscheln erfunden wurde“ des Berliner Ehepaars Tabea und Jeremias Wolf. Niclas Rohrwacher vom Mentor Verlag, in dem das Buch erschienen ist, erklärt: “Wir bekamen so viel positive Rückmeldung auf das Buch, dass wir etwas Besonderes für Kinder aus der ganzen Welt auf die Beine stellen wollten“.

Julia Claren, Geschäftsführerin von Dussmann das KulturKaufhaus, freut sich über das positive Zeichen, das von diesem besonderen Weltrekordversuch ausgeht: “Dussmann das KulturKaufhaus steht für ein vielfältiges, buntes Berlin. Der Kuschelweltrekord stärkt das Bewusstsein für die besondere Kraft, die in guten Büchern steckt, für mehr Vorlesen, Integration und vorurteilslose Freundschaft”.

Zum Abschluss des Kuschel-Events bekamen alle Kinder eine Urkunde und eine Medaille für ihre Teilnahme. Einen vergleichbaren Versuch gab es bislang nicht, der Weltrekord ist den Kindern also sicher. Jetzt bleibt abzuwarten, ob es das Mega-Kuscheln auch ins Guiness-Buch der Rekorde schafft.

 

  • teilen
  • tweet

Aktuelle Jazz-Alben: persönlich für Sie rezensiert

  • 15.02.2018

Das Jazz-Jahr hat gut angefangen. Aus den vielen neuen Platten hat unser Mitarbeiter Stefan Schmidt seine Favoriten herausgesucht und für Sie rezensiert.

Wenn Sie immer auf dem Laufenden sein wollen über interessante neue Jazz-Platten, Konzert-Tipps, Gewinnspiele und über das Wichtigste aus der Welt des Jazz, dann abonnieren Sie den JAZZ-NEWSLETTER am besten gleich jetzt. 

  • teilen
  • tweet

Jetzt im Plattenregal: neue Lieblingsalben unserer Mitarbeiter

  • 09.02.2018

Wir nehmen Sie mit auf einen Streifzug durch die neuen Lieblingsalben unserer Mitarbeiter. Von Klassik über Country bis Club.

Nils Frahm: All Melody

Nils Frahm ist wohl der bekannteste Künstler unter den Pianisten der Neoklassik. Zwei Jahre zog er sich zurück und baute in Eigenregie im ehemaligen Berliner Funkhaus des DDR Rundfunks ein Studio. Dort entstand sein neues Album, auf dem er Jazz, Dub und House-Einflüsse mit Kernelementen der Klassik mischt. Hinzu kommen Einsprengsel menschlicher Gesangssamples.
Empfohlen von Christian Winter, Pop-Abteilung

H.C. McEntire: Lionheart

„I have found heaven in a woman’s touch“ singt Heather McEntire in dem markerschütternden Opener ihres Solodebüts „Lionheart“. Es braucht tatsächlich den Mut einer Löwin, Religiosität und lesbische Liebe in einem Countrysong zu verarbeiten. Ermutigt von Kolleginnen wie Kathleen Hanna, Angel Olsen oder Amy Ray entstand ein sehr persönliches und intimes Album von spröder Schönheit und eine leise Revolution im Alternative Country. Empfohlen von Stefan Schmidt, Jazz-Abteilung

Nightmares On Wax: Shape The Future

George Evelyn alias Nightmares On Wax ist eine Institution für qualitativen und entspannten Hip Hop. Auch seine neuen Tracks packen durch ihre Wärme und Smoothness. In Zeiten von gesellschaftlichen Herausforderungen und Spaltungen, geht es in den Texten um Besinnung auf Wurzeln, gemeinsame Grundlagen und Visionen für die Zukunft. Ein Album, mit dem man den Alltagsstress ausblenden, aber dennoch in Substanz schwelgen kann! Empfohlen von Christian Winter, Pop-Abteilung

Sin Fang, Sóley & Örvar Smárason: Team Dreams

Die drei isländischen Musiker präsentieren abwechslungsreiche Dream-Pop Songs, die durch ihre Tiefe und Atmosphäre bestechen. Ambientartige Electronica wurden mit perkussiven Elementen, Beats und Klavier unterfüttert und durch wunderbaren Gesang abgerundet. Sanft schwebend, aber auch opulent und kraftvoll bieten sie optimale Nahrung für die Seele in der dunklen Jahreszeit!
Empfohlen von Christian Winter, Pop-Abteilung

Friedrich Gulda: Debussy Dreams

Eine Referenzaufnahme aus dem Jahre 1969. Damals spielte Gulda alle 24 Préludes von Debussy im Schwarzwald für das MPS Label ein. Dank modernster Technik und Remastering öffnen die Aufnahmen einen ganz neuen Klangkosmos voller Intimität ganz im Sinne von Debussy, dessen 100ster Todestag sich 2018 jährt.
Empfohlen von Hannes Kraus, Musik-Abteilung

Anderson East: Encore

Er sieht aus wie Manuel Neuer nach 3-tägiger Meisterfeier und singt wie eine Kreuzung aus Mitch Ryder, John Fogerty und Otis Redding. Der 30jährige Anderson East ist der neue Star des Alternative Country. Auf „Encore“ balgen sich Charts-Größen wie Ed Sheeran oder Avicii um Songwriter-Credits. Dave Cobb, der momentan angesagteste Produzent in Nashville, veredelt die unbändige Kraft von Easts Stimme durch fette Bläserarrangements zu einem souligen Swamp-Rock-Monster. Empfohlen von Stefan Schmidt, Jazz-Abteilung

 

  • teilen
  • tweet

Berlinale 2018: Film-Fieber ab!

  • 08.02.2018

Sind Sie auch schon im Berlinale-Fieber? Dann kommen Sie vorbei! Im KulturKaufhaus in der Friedrichstraße und im MuseumsShop am Potsdamer Platz erwartet Sie alles, was das cineastische Herz begehrt: DVDs und Blu-rays, Soundtracks, Film-Bücher - und natürlich wieder eine Auswahl an Merchandise-Artikeln und Berlinale-Souvenirs mit dem berühmten Bären.

  • teilen
  • tweet

Zur Grünen Woche 2018: Starten Sie grün und frisch ins neue Jahr!

  • 20.01.2018
  • Alles im grünen Bereich!

Alles im grünen Bereich!

Links

Zum Start der Internationalen Grünen Woche 2018 entführen wir Sie in unsere grüne Welt! Dafür haben wir für Sie Tipps für einen grünen und frischen Start ins neue Jahr zusammengestellt.

Radikal Regional! Besser essen in Berlin und Brandenburg Bewusst kochen und genießen mit zibb. Herausgegeben von Jens Riehle

Dieses Kochbuch vereint die besten Familienrezepte aus Berlin und Brandenburg mit außergewöhnlichen Ideen regionaler Spitzenköche. Zugleich blickt es hinter die Kulissen und verrät Wissenswertes über die Herkunft unserer Lebensmittel.

Erling Kagge: Stille. Ein Wegweiser

Mehr Stille im neuen Jahr! Was ist Stille? Wo ist sie? Warum ist sie heute wichtiger denn je? Ist Stille auch in der Stadt zu erfahren? Angeregt durch Freunde und Wegbegleiter wie Marina Abramovic, Jon Fosse, Elon Musk, Børge Ousland und Oliver Sacks ist Weltwanderer Erling Kagge zu 33 Antworten gekommen.

Daniel Chamovitz: Was Pflanzen wissen. Wie sie hören, schmecken und sich erinnern.

Haben Pflanzen ein Bewusstsein? Wie ist es um ihr Sinnesleben bestellt? Was können sie fühlen, sehen oder riechen? Der israelische Biologe Daniel Chamovitz hat Erstaunliches zutage gefördert. Etwa darüber, welche Geräusche Pflanzen wahrnehmen und wie sie über ihre Wurzeln miteinander kommunizieren.

Sophie Walker: The Japanese Garden

Author and garden designer Sophie Walker gives an in-depth exploration spanning 800 years of the art, essence, and enduring impact of the Japanese garden. Leading artists, architects, and other cultural practitioners offer personal perspectives in newly commissioned essays.

Lea Lou: Happily Healthy. Mit Rezepten, Fitness und Yoga zum gesunden und glücklichen Leben.

Die Zauberformel, um gesund, fit und glücklich zu sein? Einfache, leckere Rezepte, die besten Trainingstipps und eine gute Portion Gelassenheit. Bloggerin und Kolumnistin Lea Lou inspiriert und motiviert Sie, sich auf die wichtigen Dinge im alltäglichen Leben zu konzentrieren.

Michael Allaby: Blümchensex. Die schockierende Wahrheit über das Liebesleben der Pflanzen.

Genau genommen ist die Pracht einer bunten Blumenwiese nichts anderes als die Einladung zu Gruppensex unter Pflanzen. Und weil sie nicht selbst auf Partnersuche gehen können, brauchen sie Kuppler – je mehr, je besser. Michael Allaby zeigt, was Blumen beim Liebesspiel wirklich antreibt.

Heidi Howcroft: Reiselust und Gartenträume. Geschichten über Reisen zu fernen Gartenparadiesen.

Wie in "Tee & Rosen" bietet Heidi Howcroft faszinierenden Lesestoff für Gartenliebhaber. Sie erzählt von bereichernden Entdeckungen exotischer Pflanzen und Gärten, aber auch von Begegnungen mit anderen Kulturen, die sie auf Kreuzfahrten rund um den Globus erlebt hat.

Claudia Hirschberger & Arne Schmidt: Die grüne Stadtküche. Sehen, sammeln, gemeinsam essen.

Saisonal und mit regionalen Produkten, urban und naturverbunden, vegan und vegetarisch: Die Soulfood-Küche von Claudia Hirschberger und Arne Schmidt ist aufregend anders. Entdecken Sie außergewöhnliche Rezepte und hausgemachte Basics von den Köpfen hinter dem preisgekrönten Blog "Food with a View".

 

  • teilen
  • tweet

Unsere Besten für Sie: Die Dussmann-Bestseller 2017

  • 03.01.2018

Entdecken Sie eine Auswahl der Bücher, Musik und Filme, die in 2017 besonders beliebt bei unseren Kundinnen und Kunden waren.

Wir wünschen Ihnen ein wunderbares neues Jahr 2018 mit viel Glück, Frieden und Gesundheit!

Die Hauptstadt von Robert Menasse

In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2017.

Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen von Yuval Noah Harari

In seinem Kultbuch "Eine kurze Geschichte der Menschheit" erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In "Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen" stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Atemberaubend! Ausgezeichnet mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2017.

Tyll von Daniel Kehlmann

"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann, ist die Neuerfindung der legendären Figur Tyll Ulenspiegel: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt und ein Epos vom Dreißigjährigen Krieg.

Rückkehr nach Reims von Didier Eribon

Dieses Buch sorgt seit seinem Erscheinen international für Aufsehen. Fesselnd beschreibt der französische Schriftsteller die Entfremdung von seinem Herkunftsmilieu. Außerdem liefert er eine Analyse des sozialen und intellektuellen Lebens seit den fünfziger Jahren und fragt, warum ein Teil der Arbeiterschaft zum Front National übergelaufen ist.

Tschick ein Film von Fatih Akin

"Tschick", Wolfgang Herrndorfs Hymne auf das Erwachsenwerden, ist seit Jahren ein Bestseller. Regisseur Faith Akin brachte 2016 den mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Roman auf die große Leinwand. Jetzt können Sie den Spielfilm auch auf DVD und Blu-ray mit vielen Extras erleben.

Der perfekte Moment wird heut verpennt von Max Raabe

Max Raabe ist der Gentleman unter den Entertainern. In seinen Songs gehen Gefühl und Humor eine unnachahmliche Liaison ein. Sie erzählen vom genüsslichen Scheitern, von großen Triumphen im Kleinen oder vom Alltag mit all seinen Widrigkeiten. Um es mit dem Titel des Albums zu sagen: "Der perfekte Moment... wird heut verpennt".

Dolce Duello von Cecilia Bartoli und Sol Gabetta

Cecilia Bartoli und Sol Gabetta zählen zu den hinreißendsten Frauen der klassischen Musik. Ganz unabhängig voneinander sprühen sie vor Esprit und musikalischer Leidenschaft. Auf ihrem gemeinsamen Debüt "Dolce Duello" werden die barocken Arien für Gesang und Violoncello durch die geballte Wucht aus Talent und Charme zu einer überwältigenden Mischung.

Blue Maqams von Anouar Brahem, Dave Holland, Jack DeJohnette, Django Bates

Der Tunesier Anouar Brahem ist der größte Oud-Virtuose unserer Zeit. Seinen Mix aus Jazz und arabischer Tradition mit viel Platz für Improvisation hat er immer weiter verfeinert, seitdem er beim ECM-Label eine musikalische Heimat fand. Auf "Blue Maqams" ist er im Quartett zu hören mit Dave Holland, Jack DeJohnette und Django Bates.

 

  • teilen
  • tweet

Aktuelle Jazz-Alben: Persönlich für Sie rezensiert

  • 18.12.2017

Entdecken Sie die Alben aus unserem aktuellen Jazz-Newsletter: persönlich ausgewählt und für Sie rezensiert von unserem Mitarbeiter Stefan Schmidt.

Um alle Album-Rezensionen zu lesen, klicken Sie bitte hier HIER.

Wenn Sie immer auf dem Laufenden sein wollen über interessante neue Jazz-Platten, Konzert-Tipps, Gewinnspiele und über das Wichtigste aus der Welt des Jazz, dann abonnieren Sie den JAZZ-NEWSLETTER am besten gleich jetzt.

Viel Spaß beim Lesen und bis bald in unserer Jazz-Abteilung!

  • teilen
  • tweet

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111
Sonntag, 28. Oktober13-20 Uhr geöffnet

Archiv