Aus dem Haus

Ab Montag, 16.01.: Noten & MusikBuch-Abteilung zieht um

  • 16.01.2017
  • Kommentare: 0

Unsere Noten & MusikBuch-Abteilung bekommt ein neues Zuhause und zieht in das Haupthaus um! Ab Freitag, 20. Januar finden Sie die Abteilung im Untergeschoss, direkt neben der Klassik & Opern-Abteilung.

Das heißt: Von Montag, 16. Januar, bis einschließlich Donnerstag, 19. Januar, sind die Artikel der Noten & MusikBuch-Abteilung wegen des Umzugs leider nicht verfügbar.

Bestellte Noten-Artikel können Sie aber wie gewohnt im ServiceCenter in der zweiten Etage abholen.

Gern können Sie uns auch anrufen, um Ihr gewünschtes Produkt vorzubestellen. Unser Team vom ServiceTelefon steht Ihnen gern zur Verfügung unter der Rufnummer 030 - 2025 11111.

Oder nutzen Sie einfach unseren neuen Online-Notenshop! Über 500.000 Noten von Gesang bis Orchester, für verschiedenste Besetzungen aller Stilrichtungen und Schwierigkeitsstufen umfasst das Angebot. Sie können sich Ihre Auswahl zusenden lassen oder zur Abholung im KulturKaufhaus vorbestellen.


  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Kurz, knapp, subjektiv: Die wichtigsten neuen CDs der Woche

  • 10.01.2017
  • Kommentare: 0

Soundtrack- La La Land

Regisseur Damien Chazelle hat schon 2014 mit "Whiplash" bewiesen, dass er Musikthemen bemerkenswert filmisch umsetzen kann. Eben gerade wurde sein neuer Streifen "La La Land" bei den Golden Globes mehrfach ausgezeichnet und gilt damit heißer Oscar-Kandidat. Der Film besticht neben den darstellerischen Glanzleistungen von Emma Stone und Ryan Gosling mit einem exquisiten Soundtrack, der auch ohne bewegte Bilder funktioniert.

The XX: I See You

"Hold on" war der erste Vorgeschmack, der schon mal klar machte: Wo XX drauf steht, ist auch XX drin. Die Klangwelt ist intakt, aber sie geht neue Wege. Beats sind dominanter, die Instrumentierung offener, Samples finden eine andere Art der Anwendung. The XX liefern, aber sie bieten eine neue Reise in teilweise unerforschte Gebiete und das ist mutig und richtig.

Sohn: Rennen

Begrifflichkeiten sind wie Schall und Rauch in der Musikwelt. Was gestern noch Post-Dub war, ist heute kaum noch angesagt. Außer, wenn der Künstler Sohn heißt und seinen Horizont musikalisch erweitert. Zwischen entspannt-chillig und rhythmisch-unruhig changiert Sohn seine neuen Songs, die eine bemerkenswerte Entwicklung dokumentieren. Ein Zweitling, der überzeugt!

Flo Morrissey & Matthew E. White: Gentlewoman, Ruby Man

Die Kombi White (Mann) und Morrissey (Frau) funktioniert hervorragend auf diesem Gemeinschaftswerk. Den Coverversionen von mehr oder minder populären Songs ("Suzanne" von Cohen, "Sunday Morning" von Velvet Underground z.B.) gewinnt das Duo neue Facetten ab, was zu 98% erfrischend und anders ist und klingt.

Marianne Crebassa: Oh, Boy!

Als 2015 Jürgen Flimms neuer Figaro an der Berliner Staatsoper über die Bühne ging, feierte das Publikum ganz besonders eine Mitwirkende: Marianne Crebassa, die mit ihrem farbenreichen, verführerischen und unglaublich beweglichem Mezzosopran die Partie des Cherubino gestaltete. Jetzt zeigt das Album "Oh, Boy!" das große Potenzial der jungen Französin mit einer Reise durch die wunderbar changierende Welt der Hosenrollen und des Geschlechtertausches zwischen Mozart und der französischen Oper.

Savoir Adore: The Love That Remains

Die 80er treffen auf modern Clubsound: Was in den letzten Jahren oft nur Post-Punk oder Post-Wave war, umschifft die Formation Savoir Adore geschickt auf dem zweiten Album. Die Formation aus Brooklyn haut eine Pop-Perle nach der anderen raus, die auch in der Hochzeit des Stadion- und Radiotauglichen Songjahrzehnts begeistert hätten. Aber wir haben 2017 und Platz für hymnischen Pop gibt es auch noch, besonders in dieser Qualität. 

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Gute Vorsätze für 2017: Die besten Buchtipps entdecken

  • 03.01.2017
  • Kommentare: 0

Was haben Sie sich für dieses Jahr vorgenommen? Mehr Sport machen, bewusster leben oder endlich eine neue Sprache oder ein Instrument lernen? Lassen Sie sich von unseren Buchtipps inspirieren!

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr,
Ihr Dussmann das KulturKaufhaus

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

jazz@kulturkaufhaus: Empfehlungen aus unserem aktuellen Newsletter

  • 02.01.2017
  • Kommentare: 0

In unserem aktuellen Jazz-Newsletter haben wir Ihnen wieder spannende Jazz-Releases vorgestellt und natürlich waren auch - wie kann es zu dieser Jahreszeit anders sein - Tipps für weihnachtliche Jazz-CDs dabei.

Alle Album-Rezensionen lesen Sie hier.

Wenn Sie immer auf dem Laufenden sein wollen über interessante neue Jazz-Platten, Konzerttipps, Gewinnspiele und über das Wichtigste aus der Welt des Jazz, dann abonnieren Sie jetzt unseren Jazz-Newsletter.

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Exklusive Video-Mitschnitte: Nigel Kennedy live mit Stücken aus seinem neuem Album

  • 19.12.2016
  • Kommentare: 0

Der britische Stargeiger Nigel Kennedy hat im November unweit vom KulturKaufhaus, im DRIVE. Volkswagen Group Forum, erstmals Stücke aus seinem neuen Album "My World" live vorgestellt. Ganz exklusiv können Sie hier zwei Video-Mitschnitte des Abends sehen.

"My World" erscheint am 23.12.2016 und ist ein spannendes neues Album zum Jahresausklang, das einen intimen Einblick in die Schaffenskraft von Nigel Kennedy bietet. Es ist außerdem eine Hommage an Yehudi Menuhin, Isaac Stern und Stéphane Grappelli, denn ihnen widmet Nigel Kennedy eigene Kompositionen.

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Kurz, knapp, subjektiv: Die wichtigsten neuen CDs der Woche

  • 16.12.2016
  • Kommentare: 0

Bon Jovi: This House Is Not For Sale

Man mag über Bon Jovi denken, was man will, aber live räumen sie immer noch gnadenlos ab. Dieses Konzert wurde kurz vor Veröffentlichung des Studioalbums in London aufgezeichnet und beweist, dass der Richie Sambora-Ersatz Phil X auf den 15 Tracks mehr als ein gleichwertige Kompensation ist.

Tony Bennett: Tony Bennett Celebrates 90. The Deluxe Edition

Tony Bennett hat nicht nur durch sein Album mit Lady Gaga und dem Duett mit Amy Winehouse den Weg ins Lager populärer Musik gefunden. Zum 90. hat er sich selbst mit einem Live-Konzert beschenkt. Aufgenommen wurde es im September in der Radio City Music Hall auf insgesamt drei CDs. Die eine wartet mit illustren Gästen wie Billy Joel, Stevie Wonder und Michael Bublé auf. Die anderen beiden CDs beinhalten weitere Live-Aufnahmen und alternative Takes seines Schaffens.

Schiller: Zeitreise-Live (Deluxe Edition)

Schiller live ist ein faszinierendes Erlebnis. Die aktuelle Scheibe (nicht zu verwechseln mit dem parallel erscheinenden Greatest Hits Album „Zeitreise – Das Beste von Schiller“) ist tatsächlich ein Abbild der Live-Konzerte des Elektro- und Ambient-Künstlers, die in diesem Jahr in großen Arenen stattfanden. Besonders gelungen ist auch die DVD, die separat erhältlich ist.

Suse Jank: Heimweh

Die sympathische Berliner Sängerin und Songwriterin Suse Jank wurde bekannt durch ihr Debütalbum "Ostpoesie". Jetzt endlich folgt ihr brandneues Album "Heimweh". Zentrales Thema ist die innige Suche nach der Heimat des Herzens. Einfach nur links in der Brust, wie es anatomisch zutreffend ist? Nein, Suse Jank besingt unser aller Gefühlsleben in poetischen Sätzen, die das Herz erwärmen und spätestens dann weiß jeder, wo es wirklich liegt. Ihr großes Können liegt in ihrer sensiblen Stimme, mit der sie die Themen ihrer Texte für jedes Ohr einschmeichelnd und spannend in Töne und Melodien verwandelt. Ganz besonders gelungen unter vielen tollen Songs: „Nach Hause“. Ein sanfter, von Country beeinflußter Groove umschmeichelt den Hörer und nimmt ihn mit auf die Reise nach Hause.

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Unsere Lieblinge: Persönliche Empfehlungen unserer Mitarbeiter

  • 14.12.2016
  • Kommentare: 0

Auch in diesem Jahr haben wir unsere Mitarbeiter wieder nach ihren ganz persönlichen Empfehlungen zu Weihnachten gefragt. Aus allen Vorschlägen haben wir 20 besondere Lieblinge aus allen Abteilungen ausgewählt, die wir Ihnen hier vorstellen möchten.

Alle Bestellungen in unserem Online-Shop bis zum 08.01.2017 senden wir Ihnen innerhalb Deutschlands kostenfrei zu.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit!

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Unser aktueller Buch-Tipp: "Die Spionin" von Paulo Coelho

  • 12.12.2016
  • Kommentare: 0

Ihr einziges Verbrechen war, eine unabhängige Frau zu sein


Wer ist die Frau hinter dem schillernden Mythos Mata Hari? Paulo Coelho schlüpft in ihre Haut und lässt sie in einem fiktiven, allerletzten Brief aus dem Gefängnis ihr außergewöhnliches Leben selbst erzählen: vom Mädchen Margaretha Zelle aus der holländischen Provinz zur exotischen Tänzerin Mata Hari, die nach ihren eigenen Vorstellungen lebte und liebte und so auf ihre Art zu einer der ersten Feministinnen wurde. Doch als der Erste Weltkrieg ausbricht, lässt sie sich auf ein gefährliches Doppelspiel ein.

Sehen Sie hier einen Buchtrailer zu "Die Spionin".

Paulo Coelho, Die Spionin, Diogenes, 181 S., € 19,90
 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Kurz, knapp, subjektiv: Die wichtigsten neuen CDs der Woche

  • 05.12.2016
  • Kommentare: 0

 

Die Fantastischen Vier: Supersense Block Party (Columbia)

Schnell mal in Wien bei Supersense ein kleines Clubset abgefeiert, das zum einen die Old School-Qualität der Fantas belegt und zum anderen in einem ungewöhnlichen Direct To Disc-Verfahren aufgenommen. Klingt, als wäre man live dabei und die Fantas live, das ist immer noch eine Macht. Im Prinzip alle Hits im Schnelldurchlauf und in Kurzversionen mit teilweise lustigen Text-Updates. BAM!

Leonard Cohen: You Want It Darker. Vinyl. (Sony Music)

Jetzt endlich auch auf Vinyl: das neue und gleichzeitig letzte Album von Leonard Cohen. Ein grandioser Schlusspunkt einer außergewöhnlichen Karriere, in der die wiederkehrenden Themen Dekadenz, Sex und Tod waren, - und die auf eine besondere Weise auch auf "You Want It Darker" eine tragende Rolle spielen.

John Cale: Fragments Of A Rainy Season (Domino Records)

Eine Wiederveröffentlichung auf Doppel-CD mit acht bisher unveröffentlichten Songs des 1992er Live-Albums von John Cale. Unter anderem mit einer wahnsinnigen Version von "Heartbreak Hotel" und einer paralysierend intensiven Version von Leonard Cohens "Halleluja".

Philip Glass: The Complete Sony Recordings (Sony Classical)

Minimal Music, die heute gerne auch mit Post- oder Neo-Klassik bezeichnet wird. Zum 80. Geburtstag spendiert Sony eine limitierte Box, die den Komponisten Philip Glass umfänglich feiert. Bahnbrechende Werke wie "Einstein On The Beach", "Songs from Liquid Days" und "Passages" mit Ravi Shankar sind nur drei der besonders hervorzuhebenden Alben in diesem Set.

Wenzel: Wenn wir warten (Matrosenblau)

Die Fans von Wenzel wurden diesmal auf eine harte Probe gestellt. Der Erscheinungstermin wurde kurzfristig eine Woche geschoben. Da macht der Albumtitel schon was her. Denn "Wenn wir warten", freuen wir uns jetzt umso mehr, dass das neue Album endlich da ist!

 

 

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Nanoblock: Neuer Trend aus Japan jetzt im KulturKaufhaus

  • 01.12.2016
  • Kommentare: 0
  • Klicken Sie auf das Foto für mehr Impressionen

Klicken Sie auf das Foto für mehr Impressionen

Nanoblock ist der neue Trend aus Japan. Aus den kultigen und verblüffend kleinen Bausteinen entstehen mit etwas Fingerspitzengefühl originelle 3D-Figuren im Miniaturformat: Tiermotive, Musikinstrumente, Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen aus aller Welt, z.B. das Brandenburger Tor oder der Eiffelturm, aber auch Bonsai-Bäumchen, Schneemänner, Dinosaurier und viele andere originelle Motive lassen sich im Handumdrehen im Kleinstformat (3 bis 12 cm groß) nachbauen.

Nanoblock eignet sich perfekt als

  • Originelle Geschenkidee oder Mitbringsel 
  • 3D-Gutschein, z.B. für eine Reise oder ein Musikinstrument 
  • Kreatives Deko-Element 
  • Meditative Bastel-Entspannung für Erwachsene 
  • Sammelspaß für Groß und Klein 


Entdecken Sie eine wunderbare Nanoblock-Welt in unserem Eingangsbereich und das große Nanoblock-Angebot in unserer ersten Etage! Viel Spaß beim Verschenken oder Dekorieren!

  • teilen
  • tweet
  • Kommentieren

Dussmann das KulturKaufhaus

Mo-Fr 09-24 Uhr

Sa 09-23:30 Uhr

Tel: +49-30-2025-1111

Archiv