Anfahrt

Dussmann das
KulturKaufhaus

Friedrichstraße 90
10117 Berlin

Bhf Friedrichstr.

Kundenparkplätze im Parkhaus Dorotheenstraße / Charlottenstraße

Zum Routenplaner

Online-EinkaufsService

Hier können Sie Ihre Lieblingsprodukte direkt online reservieren.

Ihre Reservierung steht dann innerhalb von kurzer Zeit für Sie zur Abholung bei Dussmann das KulturKaufhaus bereit. Gerne liefern wir auch direkt an Ihre Wunschadresse.

Wunschprodukt reservieren

#BeBaroque: Die zweiten Barocktage der Staatsoper Unter den Linden

#BeBaroque: Die zweiten Barocktage der Staatsoper Unter den Linden stehen vor der Tür: In einem dichten zehntägigen Festivalprogramm stehen vom 1. bis 10. November zwei Komponisten im Zentrum von Opern, Konzerten und Performances: der Italiener Alessandro Scarlatti und der Engländer Henry Purcell. 

 

Als unmittelbare Zeitgenossen prägten sie die Musikstädte Rom, Neapel und London. Bei den Barocktagen 2019 wird ihr vielseitiges Œuvre von nahezu allen Seiten beleuchtet: mit Scarlattis szenischem Oratorium „Il Primo Omicidio“ in der Inszenierung von Romeo Castellucci, dem konzertant aufgeführten Oratorium „La Vergine addolorata“, mit Purcells „Dido & Aeneas“ und „King Arthur“ und einer ganzen Reihe von Konzerten mit Kantaten und Kammermusik.

Ganz im Sinne des zentralen Motivs des Barock „Carpe Diem“ können Sie mit Packages mit je drei unterschiedlichen Veranstaltungen den (Barock-)Tag bestens nutzen. Bei der Buchung von mindestens zwei von drei Terminen genießen Sie einen Rabatt von 20%, dazu erhalten Sie die kostenlose Teilnahme an einer Nachtführung, ein Exemplar des Barocktagen-Programmheftes und eine kleine Überraschung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

GEWINNSPIEL

Gewinnen Sie 3x2 Karten für Alessandro Scarlattis „Il Primo Omicidio“ am 7. November 2019! 

Senden Sie bis zum 5. November 2019 eine E-Mail mit dem Stichwort „KulturKaufhaus@BeBaroque“ an marketing @remove-this.staatsoper-berlin.de. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Viel Glück!

 

Erfahren Sie hier mehr zum gesamten Programm der Barocktage.

 

 

Foto (c) Bernd Uhlig