Anfahrt

Dussmann das
KulturKaufhaus

Friedrichstraße 90
10117 Berlin

Bhf Friedrichstr.

Kundenparkplätze im Parkhaus Dorotheenstraße / Charlottenstraße

Zum Routenplaner

Online-EinkaufsService

Hier können Sie Ihre Lieblingsprodukte direkt online reservieren.

Ihre Reservierung steht dann innerhalb von kurzer Zeit für Sie zur Abholung bei Dussmann das KulturKaufhaus bereit. Gerne liefern wir auch direkt an Ihre Wunschadresse.

Wunschprodukt reservieren

Beethoven bei uns: Deutschlands Hauskonzerte-Event zum Beethoven Jubiläumsjahr

Das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 startet am 14. und 15. Dezember 2019 mit Wumms. Und bringt den radikalen Erneuerer der Musik zurück zu seinen Wurzeln – den Hauskonzerten. In privaten Wohnzimmern, in Ladenlokalen, Vereinsräumen und Foyers, in Clubs und Kirchen in ganz Deutschland feiern zahlreiche Konzerte, Lesungen, Vorträge und Performances das Genie des Mannes aus Bonn. Seien auch Sie dabei!

 

Klaviervirtuose, Komponist, Kosmopolit: Ludwig van Beethoven wollte als Freigeist mit seiner Musik die ganze Menschheit erreichen. Und tatsächlich berühren seine Werke noch heute weltweit – von Mondscheinsonate bis 9. Sinfonie. Das wollen wir feiern. Anlässlich des 250. Geburtstages des Meisters startet die Beethoven-Jubiläumsgesellschaft die größte Hauskonzertinitiative, die es in Deutschland je gab.
Kurator Andreas Kern lädt alle Bürger*innen ein, sich an diesem Auftakt zu beteiligen. Egal welches künstlerische Genre – Musik, Lesung, Vortrag, Tanzperformance, egal ob rein privat mit Freunden oder geladenen Gästen, oder vielleicht doch lieber öffentlich, die Mischung und Ihre Offenheit zeichnet diese Idee aus.
Veranstalten Sie Ihr individuelles »Beethoven bei uns«-Event ganz nach Ihren Vorstellungen. Wir helfen mit unserem deutschlandweiten Team dabei, Künstler*innen, Gäste und Orte zusammenzuführen.
Weitere Informationen, das Anmeldeformular für Gastgeber*innen und Künstler*innen sowie Tickets für die Veranstaltungen finden Sie unter https://www.beethovenbeiuns.de/

 

Interview mit Beethoven bei uns-Kurator Andreas Kern

„Es geht darum, ein ‚Wir-sind-Beethoven-Gefühl’ entstehen zu lassen“
„Beethoven bei uns“ ist eine deutschlandweite Hauskonzert-Initiative am 14. und 15. Dezember 2019, die das Beethoven Jubiläumsjahr mit hunderten Konzerten einläutet. Jede*r mit einer passenden Räumlichkeit oder Veranstaltungsidee mit Beethoven-Bezug kann sich noch bis zum 3. Dezember anmelden. Vom klassischen Kammermusikkonzert oder der poppigen Beethoven-Hommage bis zur Kochshow mit Beethovenmusik und vom privaten Wohnzimmer bis hin zum Vereinsraum ist jedes Konzept denkbar und herzlich willkommen. Initiiert wird „Beethoven bei uns“ von der gemeinnützigen Beethoven Jubiläums Gesellschaft mbH, die das Beethoven Jubiläumsjahr unter der Dachmarke BTHVN 2020 koordiniert. Wir haben mit dem Kurator des Projektes, dem international renommierten Pianisten Andreas Kern, über „Beethoven bei uns“ gesprochen.

 

Als Konzertpianist haben Sie mit Projekten außerhalb des Konzertsaals bereits Erfahrung gesammelt. Wo sehen Sie das Potential von „Beethoven bei uns“?
Ich habe 2010 ein Festival gegründet, das Hauskonzerte in den Fokus rückt: Piano City, das allerdings keinen spezifisch klassischen Schwerpunkt hatte. Seitdem weiß ich, dass Formate wie Hauskonzerte Musik auch den Nicht-Klassikfans auf spielerische Weise näher bringen können. Denn bei solchen Projekten geht es schließlich auch darum, in Wohnzimmern zu stöbern, neue Menschen in kleinem Kreis kennenzulernen und die Musik anders zu erleben als im normalen Konzertkontext.
 Aktuell sind bereits rund 600 Konzerte online und in Planung. Was für Veranstaltungen können Gäste von „Beethoven bei uns“ erwarten?
Die inhaltliche Bandbreite ist extrem breit. Sie reicht vom Sternekoch im Rutz über ein Programm mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Potsdam bis zu Stars der Pianisten-Szene in einem Studio in Schöneberg. Neben zahlreichen Privatwohnungen sind auch spannende und ungewöhnliche Orte wie das Meridian Spa, eine Tangoschule, eine Stuntman-Werkstatt oder der Pierre Boulez Saal bei „Beethoven bei uns“ vertreten.
Bis zum 3. Dezember können sich interessierte Gastgeber*innen und Künstler*innen noch anmelden. Für die Zögerlichen unter den Leser*innen: Warum sollte ich mich so kurzfristig noch anmelden?
Natürlich denkt man bei Konzert immer zuerst an die Profis, aber das ist nicht das Konzept von „Beethoven bei uns“. Es geht nicht in erster Linie um Perfektion, sondern viel eher darum, dass man sich überhaupt einbringt, Initiative und Lust zeigt, ein „Wir-sind-Beethoven-Gefühl“ entstehen zu lassen. Schließlich feiern wir am 14. und 15. Dezember einen Mann, dessen Werk für Freiheit, Demokratie und Europa steht. Und wenn ich mitmache – ganz egal, ob ich mein Wohnzimmer zur Verfügung stelle, ein paar Platten höre oder ein ganzes Konzert auf die Beine stelle – dann habe ich also auch die Chance zu sagen: Diese Werte liegen mir am Herzen, das möchte ich feiern. 
Bei den Konzerten werden sicherlich auch viele Beethoven-Werke mehrfach angemeldet. Wie lautet denn die Top3 der beliebtesten Stücke bei „Beethoven bei uns“?
Es sind richtige Beethoven-Klassiker: Das Streichquartett op. 18 Nr. 4, die Sonate Op. 111 und natürlich die „Ode an die Freude“. 
Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, an welchem ungewöhnlichen Ort würden Sie gern ein Hauskonzert von „Beethoven bei uns“ erleben?
Im Wohnzimmer von Anne-Sophie Mutter oder bei Friedrich Liechtenstein.
Weitere Informationen, das Anmeldeformular für Gastgeber*innen und Künstler*innen sowie Tickets für die Veranstaltungen finden Sie unter https://www.beethovenbeiuns.de/